Ruf' uns an! 01 / 712 44 43 (Mo-Fr 08:00 bis 18:00)
4.7 (672 Stimmen)

Wir haben für dich die 100 besten Tipps zum Thema Kredit zusammengestellt. Ganz egal ob du einen klassischen Bankkredit oder einen Online-Kredit suchst, hier findest du alle Antworten auf deine Fragen.

Unsere Kategorien lauten:


Vor dem Kredit

Du möchtest einen Kredit aufnehmen? Bevor du zur Bank gehst und mit deinem Berater über einen Kredit sprichst, solltest du einige Fragen beantworten können - etwa, wie hoch der Kredit sein soll, ob fix oder variabel verzinst, und welche Sicherheiten du bieten kannst. Worauf es dabei ankommt, haben wir hier für dich zusammengefasst.

1. Hole mehrere Angebote für deinen Kredit ein

Ein Angebot von einer Bank ist gut - mehrere Angebote von vielen Banken sind besser! Holst du dir verschiedene Angebote ein, steigst du fast immer besser aus, als mit nur einem Angebot von einer Bank. Kredite unterscheiden sich nicht nur durch die Kreditzinsen, es gibt noch mehr Möglichkeiten, deinen Konsumkredit oder deinen Wohnkredit an deine Bedürfnisse anzupassen. Verhandelst du mit verschiedenen Banken, bekommst du mit Sicherheit ein Angebot, das zu deinen Wünschen passt! Am leichtesten geht das natürlich mit Hilfe eines Experten. Fülle einfach unseren Online-Kreditrechner aus und in Kürze wird sich ein unabhängiger Experte bei dir melden.

2. Hole dir Hilfe von Experten um Angebote einzuholen und zu vergleichen

Kreditberatung bei BankenKreditverträge können ganz schön komplex sein, je größer dein Projekt, desto umfangreicher auch dein Vertrag. Möchtest du deine Immobilie finanzieren oder geht es um einen Investitionskredit für dein Unternehmen, kann der Akt ganz schön dick werden. Damit du dennoch den Kredit bekommst, der zu deinen Bedürfnissen passt, kann es hilfreich sein, Experten zu fragen. Sie wissen genau, welche Möglichkeiten dir in der Verhandlung offen stehen, und auf welche Textpassagen es wirklich ankommt. So kannst du dir bares Geld sparen, vielleicht niedrigere Kreditzinsen erreichen und jene Finanzierung bekommen, die die du wirklich brauchst.

3. Wähle die richtige Laufzeit für deinen Finanzierungswunsch

Wenn du einen Kredit aufnehmen möchtest, musst du dich für eine Summe entscheiden, und auch für die Laufzeit des Ratenkredits. Je länger die Laufzeit, desto niedriger die Monatsrate, je kürzer die Laufzeit, je höher die Monatsrate. Das ist aber nur eine Seite der Medaille. Die andere ist die Gesamtbelastung. Die Gesamtbelastung ist nämlich geringer, je kürzer die Laufzeit. Tilgst du einen größeren Teil des Kredites in einem Jahr, musst du für einen niedrigeren Betrag im nächsten Jahr Zinsen zahlen. Kannst du es dir leisten, im Monat einen höheren Betrag zurückzuzahlen, sparst du dir unterm Strich bares Geld.

4. Kreditrechner verstehen

Kreditrechner helfen dir herauszufinden, wie viel Kredit du dir leisten kannst. Du wählst die Kredithöhe bzw. deinen Wunschbetrag, den Zinssatz, die Laufzeit und erfährst vom Kreditrechner, wie viel du im Monat und wie viel du insgesamt für deinen Wunschkredit zahlen musst. Der Kreditrechner kann die ein Stück weiterhelfen, ersetzt aber keine professionelle Beratung und kann auch nicht auf alle Möglichkeiten des Kreditantrags eingehen. Was der Kreditrechner kann und was er nicht kann, erfährst du in unserem Artikel zum Kreditrechner.

5. So setzt sich deine Kreditrate zusammen

Für deinen Ratenkredit wird dir jeden Monat die Rate abgebucht - doch was genau zahlst du da? Einerseits einen Teil deiner Kreditsumme, die du dir ausgeliehen hast (Ausnahme: Endfällige Kredite), und darüber hinaus deine Kreditzinsen auf den ausstehenden Betrag (auch Kontoführungsgebühren etc). Diese setzen sich wiederum zusammen aus den Refinanzierungskosten der Bank sowie aus einem Risikoaufschlag und Verwaltungskosten und dem Gewinn der Bank. 

Zusammensetzung deines Zinssatzes:

  1. Basiszinssatz
  2. Risikokosten
  3. Eigenkapitalkosten
  4. Sach- und Betriebskosten
  5. Overheadkosten
  6. Gewinn-Marge

Wenn du mehr zu diesem Thema wissen willst, lies einfach im Artikel "Wie berechnet die Bank meine Kreditzinsen?" nach.

6. Wann ist ein Kreditabschluss online möglich?

Online-Kredite werden nach wie vor kaum angeboten - einzelne Angebote gibt es aber. Sie haben gemeinsam, dass es sich um eher einfache Produkte handelt, die eine eher niedrige Kredithöhe umfassen - meist bis zu einem Kreditbetrag von EUR 50.000,-. Eine komplexe Verhandlung ist beim Online-Kredit nicht möglich. Außerdem sind sie, verglichen mit den Angeboten in der Filiale eher teuer. Denn ein guter Bonitätscheck ist online eher schwierig. Das macht es für Menschen mit schlechterer Bonität und Basiskonto attraktiver, online abzuschließen. Und für Menschen mit guter Bonität macht es Online-Kredite teuer.  

Online-Kreditvergleich für Konsumkredite bis EUR 50.000

austrian anadi bank online kredit

Anadi Online Kredit

ab 3,22 %

  • Summe: € 5.000 - € 30.000
  • Laufzeit: 12-120 Monate
Bewertung
erste bank klick kredit

Erste Bank Klick-Kredit

ab 4,31 %

  • Summe: € 3.000 - € 50.000
  • Laufzeit: 12-120 Monate
Bewertung
santander online kredit

JetztSofort Kredit

ab 3,07 %

  • Summe: € 3.000 - € 65.000
  • Laufzeit: 24-120 Monate
Bewertung
Tipps zum Online KreditabschlussTipp: in unserem Online-Kreditvergleich für Österreich findest du Angebote von verschiedenen Banken und kannst direkt online einen Kredit bis € 50.000 beantragen.

7. Vorsicht bei Sofortkredit-Angeboten

Du hast ein Angebot für ein tolles Auto, das neueste Smartphone oder eine traumhafte Einbauküche gesehen, aber auf deinem Konto ist Ebbe? Dann kann ein Sofortkredit über deinen Wunschbetrag eine schnelle und einfache Lösung sein. Aber Vorsicht! Billig ist ein Sofortkredit keinesfalls. Auch den Anbieter des Sofortkredits solltest du dir genau anschauen: Handelt es sich um eine Bank, einen sonstigen Finanzdienstleister, oder eine eher dubiose Institution? Im Zweifel nimm dir etwas Zeit und sprich mit deiner Bank über deinen Wunschkredit. So kannst du teure Fehler beim Ratenkredit leicht vermeiden. Oder verwenden unseren Online-Kreditvergleich um seriöse Angebote zu finden!

8. Das musst du bei Kreditkarten beachten

Kreditkarten sind wirklich praktisch. Immer mehr Geschäfte akzeptieren sie, du hast weltweit immer die richtige Währung dabei, und bezahlen musst du erst bis zu sechs Wochen später. Doch der Komfort ist nicht ganz gratis. Besonders im Ausland kommen Spesen dazu, und eine Jahresgebühr zusätzlich zur Kontoführungsgebühr gibt es oft ebenfalls, manchmal im Gegenzug für Versicherungsschutz. Deine offene Monatsrechnung kannst du auch in Raten zahlen. Gegen Zinsen natürlich. Wie es geht und was das kostet, erfährst du in unserem Artikel "Kann ich meine Kreditkartenrechnung in Raten zahlen?"

9. Kann ich mir meinen Wunschkredit leisten?

Ein neues Auto, ein großes Haus und beste Technik hätte jeder gerne. Aber was kann ich mir wirklich leisten, und worauf muss ich verzichten nachdem ich einen Wunschkredit aufgenommen habe? Hier hilft dir eine Haushaltsrechnung weiter. In einer HH-Rechnung stellst du deine Einnahmen und deine Ausgaben gegenüber, und schaust, was unterm Strich für einen Ratenkredit übrigbleibt. Wichtig ist, dass du dabei ehrlich bist und nichts vergisst. Auch unregelmäßige und jährliche Ausgaben musst du dabei miteinberechnen.

10. So kommst du schnell zum Kreditabschluss

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, will nicht länger als nötig darauf warten. Dein Bankberater kann zwar nicht zaubern, aber er wird deutlich schneller, wenn er alle Unterlagen für deinen Ratenkredit hat, die er braucht. Daher lohnt es sich, bereits zum ersten oder zweiten Gespräch alle nötigen Unterlagen für den Kreditantrag mitzunehmen, die für den Abschluss deines Wunschkredits wichtig sind. Online-Kredite können hier wesentlich schneller ans Ziel führen. Wie bereits weiter oben geschrieben, ist der Online-Kredit aber nur für Kreditbeträge von etwa EUR 50.000,- geeignet.

11. Warum sind die Kreditangebote der Banken so unterschiedlich?

Angebote vergleichen lohnt sich - du wirst erstaunt sein, welche Unterschiede es geben kann. Banken haben bei Kreditverträgen Gestaltungsspielraum. Das kommt durch ihre eigenen unterschiedlichen Kostenstrukturen zustande, durch interne Vorgaben und verschiedenen Gestaltungsspielraum der Bankberater. Je komplexer deine Finanzierung, desto größer die Unterschiede zwischen den Banken.

12. Finanzierungswunsch trotz Arbeitslosigkeit?

Für Menschen ohne aufrechtes Beschäftigungsverhältnis oder mit Basiskonto kann es tatsächlich sehr schwer werden, an einen Kredit zu kommen. Banken verlangen einen Einkommensnachweis, und wenn der zu niedrig ausfällt bzw. auf kein dauerhaftes Arbeitsverhältnis hinweist, sieht es schlecht aus für einen Kredit. Aber es muss nicht unmöglich sein. Hast du ausreichend Sicherheiten und kommst gut vorbereitet zur Bank (eine Haushaltsrechnung ist ein guter Tipp), dann bestehen durchaus Chancen, zumindest den Rahmen des Kontos erweitern zu können. Der Nachteil sind die vergleichsweise hohen Zinsen für eine Kontoüberziehung. Eine andere Möglichkeit ist ein Kredit bei Bekannten oder Verwandten. Die Situation kann sehr unangenehm sein, aber auch in der Familie oder im Freundeskreis kann ein Kreditvertrag aufgesetzt werden, der beiden Seiten etwas mehr Sicherheit gibt.

13. Kredit mit KSV oder CRIF Eintrag möglich?

Jede Bank führt vor Kreditvergabe eine Bonitätsprüfung durch, und einen KSV und CRIF Abfrage gehört da dazu. Sind negative Einträge vorhanden, kann das dazu führen, dass ein Kredit abgelehnt wird. Aber eine KSV-Abfrage ist nicht das einzige Kriterium bei der Kreditvergabe. Dein Einkommen, die Sicherheit deines Jobs, deine Kreditsicherheiten, die Verwendung des Geldes und deine monatlichen Ausgaben fließen ebenfalls in die Beurteilung mit ein. Stimmen die anderen Kriterien und kannst du deinen negativen KSV- oder CRIF-Eintrag gut begründen, besteht die Möglichkeit, dennoch einen Kredit von einer Bank zu bekommen.

14. KSV oder CRIF eintrag löschen lassen.

Einträge im KSV werden automatisch gelöscht. Die Fristen dafür sind unterschiedlich. Aus der Konsumentenkreditevidenz KKE werden negative Einträge nach vollständiger Zahlung nach Zahlungsanstand nach 5 Jahren gelöscht, kam es zu einer Schuldenregulierung, nach 7 Jahren. Aus der Warnliste wird bei vollständiger Tilgung nach 3 Jahren gelöscht, bei Tilgung auf andere Weise, wie etwa einer Abschlagszahlung, nach 7 Jahren.

Beim KSV wie auch bei CRIF hast du das gesetzliche Recht, einmal im Jahr kostenlos Auskunft darüber zu erhalten, was alles über dich gespeichert ist. Solltest du fehlerhafte Einträge finden, kannst du diese dann richtigstellen. Klicke einfach auf einen der beiden Links um zur kostenlosen Selbstauskunft des KSV und der kostenlosen Selbstauskunft von CRIF zu kommen.

15. Kreditabschluss trotz Privatkonkurs möglich?

Während eines Privatkonkursverfahrens darfst du keine neuen Schulden machen, sonst wird das Verfahren abgebrochen. Doch während des Abschöpfungsverfahrens darfst du so viel Kredit aufnehmen, wie du aus dem unpfändbaren Einkommen bezahlen kannst. Nach Abschluss der Schuldenregulierung steht einem Kredit oder mehr als einem Basiskonto theoretisch nichts im Wege. Die Bonitätsprüfung wird aber vom Privatkonkurs negativ beeinflusst und kann dazu führen, dass die Bank deinen Wunschkredit ablehnt. Kannst du ein ausreichend hohes Einkommen und Sicherheiten vorweisen und hast einen guten Grund, warum du einen Kredit brauchst, gewährt die Bank unter Umständen auch nach einem Privatkonkurs einen Kredit in kleinem Rahmen.

16. Was zeichnet einen Kleinkredit aus?

Kleinkredite sind meist die Folge von Umschuldungen nach einer Kontoüberziehung - entsprechend überschaubar ist in den meisten fällen die Kreditsumme. Obwohl es keine offizielle Definition eines Kleinkredits gibt, bewegt er sich oft unter 10.000-20.000 Euro. Durch die niedrigere Summe ist üblicherweise auch keine Besicherung in dem Umfang von Nöten, wie sie etwa bei Hypothekarkrediten gang und gäbe ist. Eine grundbücherliche Sicherstellung wäre hier stark übertrieben, auch eine Vinkulierung der Lebensversicherung sollte nicht nötig sein. Eine Kreditrestschuldversicherung kann aber schon Sinn machen. Aufgrund der geringeren Sicherheiten sind aber die Zinsen meist höher als bei Hypotheken. Allerdings liegen die Kreditzinsen von Kleinkrediten in den meisten Fällen deutlich unter jenen eines überzogenen Kontos.

17. Gibt es in Österreich eine Schufa?

Ja, was in Deutschland die Schufa ist, ist in Österreich der Kreditschutzverband von 1870, auch KSV genannt. Jede Bank macht vor Abschluss eines Kredits, oder auch wenn jemand ein Girokonto eröffnen will, eine Abfrage beim KSV. Dieser ist aber nicht der einzige Anbieter von Bonitätsdaten, auch der CRIF agiert als Wirtschaftsauskunftei am österreichischen Markt. Bei beiden Unternehmen haben Konsumenten das Recht, einmal jährlich kostenlose Auskunft über die zu ihnen gespeicherten Daten zu erhalten.

18. So findest du Angebote für Minikredite

Cashpresso MinikreditOft geht es beim Kredit nicht gleich um einen Hauskauf, sondern einfach um einen neuen Kühlschrank, die Kreditsumme ist also entsprechend niedrig im Vergleich zum Hypothekarkredit. Im Internet findest du zahlreiche Angebote für Sofortkredite mit niedriger Summe, ein zweiter Blick auf die genauen Konditionen ist umso wichtiger. Sollte dir das Angebot dubios vorkommen, lass die Finger davon! Vielleicht muss es nicht gleich ein Online-Kredit sein, eventuell reicht es auch, für ein paar Wochen den Überziehungsrahmen zu erhöhen. Übrigens kannst du auch deine Kreditkartenabrechnung auf Raten zahlen!

19. So erkennst du Kredithaie

Möchtest du nicht von einer Bank direkt, sondern von einem Vermittler einen Kredit aufnehmen, kann es schnell undurchsichtig werden. Viele Fische tummeln sich in dem Becken. Woran du die Haie erkennst? Einerseits an zu guten Versprechungen. Wird dir sofort ein Kredit ohne Prüfung der Bonität und ohne Schufa-Auskunft zu besten Konditionen versprochen, wird mindestens eins davon nicht stimmen. Seriöse Anbieter prüfen zumindest deine Bonität bzw. dein Einkommen. Ein Zeichen für einen Hai ist auch, wenn du im vorhinein zur Zahlung aufgefordert wirst, noch bevor ein Vertrag zustande gekommen ist. Seriöse Anbieter legen die Kosten transparent dar und verlangen Zahlungen erst, wenn auch ein Vertrag abgeschlossen wurde. 

20. Soviel Kredit kannst du dir leisten

Bei der Planung deines Kredits über deinen Wunschbetrag, etwa wenn du überlegst, deine eigene Immobilie zu finanzieren, ist die mögliche Höhe der monatlichen Raten wichtig für die Beurteilung der Leistbarkeit des Kredites. Bleiben all deine monatlichen Kosten gleich, kannst du nur den Rest deines frei verfügbaren Einkommens für den Kredit aufwenden. Einen gewissen Puffer solltest du aber für unvorhergesehene Ereignisse einplanen. Wechselst du von Miete auf Eigentum, beachte, dass Monatsmiete=Kreditrate nicht aufgeht. Die Betriebskosten deiner Eigentumswohnung oder die Nebenkosten deines Hauses können dir einen Strich durch die Rechnung machen.

Tipp: Unseriöse Angebote gibt es nicht nur für Finanzierungen, sondern auch für Veranlagungen. In unserem Artikel zum Thema Finanzbetrug findest du mehr Infos dazu.

21. Mit wie vielen Banken du reden solltest

Bei Kreditangeboten solltest du keinesfalls gleich das erste unterschreiben, sondern unbedingt mehrere vergleichen. Vielleicht legt dir deine Hausbank aufgrund der langjährigen Kundenbeziehung ein sehr gutes Angebot, oder eine andere Bank ist gerade auf Wachstumskurs und möchte unbedingt neue Kunden gewinnen, oder das erste Angebot stammt von einer Bank, die sich auf das Geschäft mit Sparprodukten konzentriert und an Krediten nicht interessiert ist. Aufgrund des unterschiedlichen Fokus von Banken und Unterschieden in ihren internen Rechenmodellen gleicht kein Angebot dem anderen. Hol dir mehrere Angebote und vergleiche sowohl Effektivzinssatz also auch Nebenkosten wie Kontoführungsgebühr und weitere Klauseln wie Sicherheiten, Sondertilgungen etc.!

22. Konditionen erfolgreich verhandeln

Vergleichst du verschiedene Kreditangebote über deinen Wunschbetrag, fällt dir wahrscheinlich auf, dass in einem Angebot eine Klausel für dich vorteilhaft ist, in einem anderen aber etwas anderes. In diesem Fall solltest du einfach nachverhandeln - fragen kostet schließlich nichts. Oft ist ein neuer Geschäftsabschluss Banken durchaus etwas wert, und sie sind gerne bereit, einzelne Punkte des Vertrag noch kundenfreundlich umzuschreiben. Eine andere Möglichkeit ist, das Verhandeln Experten zu überlassen und so zu einem günstigen Kredit zu kommen. Ein Zehntelprozent niedrigerer Effektivzinssatz kann dir über die gesamte Laufzeit viel Geld sparen - wie viel genau, kannst du in unserem Kreditrechner nachrechnen!

23. Welche Auswirkungen hat Basel III für meinen Finanzierungswunsch?

Als Basel III angekündigt wurde, ging die Befürchtung von knapperer Kreditvergabe um, da Banken strengere Eigenkapitalvorschriften einhalten müssen und somit auch bei Krediten strenger sein könnten. Mittlerweile ist Basel III schon zum Teil eingeführt, schrittweise von 2013 bis 2019, und die Auswirkungen auf die Kreditvergabe waren sehr begrenzt. Auf künftige Finanzierungswünsche sollten die Auswirkungen also minimal sein.

24. Leasing: Autoleasing vs. Autokredit

Wenn du dir ein neues Auto kaufen möchtest, hast du mehrere Möglichkeiten zu Finanzierung: die Barzahlung, ein Kredit oder Leasing. Am einfachsten und auch meist am günstigsten ist die Barzahlung. Das setzt aber voraus, dass du den gesamten Betrag auch gerade zur Verfügung hast. Geht sichs gerade nicht aus, kannst du dir auch einen Kredit aufnehmen. So kannst du mit dem Händler wie bei Barzahlung verhandeln, dir die Werkstätten und Versicherungen selber aussuchen und bist auch Besitzer des Autos.
Immer beliebter bei Neufahrzeugen ist die Variante des Leasings, oft über die eigene Bank des Autoherstellers. Hier bleibt die Bank Eigentümer des Fahrzeugs und du zahlst jeden Monat nur den Wertverlust des Autos, bis zum Ende des Leasingvertrags der Restwert übrigbleibt. Mit einem Leasingvertrag ist üblicherweise auch eine Vollkaskoversicherung verbunden sowie regelmäßiges Service bei Vertragswerkstätten.

Leasing, Barkauf oder Kredit - was ist günstiger?
Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten wie du dein Traumfahrzeug finanzieren kannst - z.B. durch Leasing oder einen Kredit

25. Wann du unbedingt eine Berufsunfährigkeitsversicherung abschließen solltest

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu eher komplexen, aber sehr umfassenden Personenversicherungen. Sie leistet üblicherweise dann, wenn der Versicherungsnehmer für mind. 6 Monate weniger als 50% arbeitsfähig ist. Die Versicherung zahlt dann eine Rente aus, die meist bei 1000 Euro aufwärts liegt. Damit soll dem Versicherungsnehmer ermöglicht werden, auch im Falle der Arbeitsunfähigkeit seine laufenden Kosten zu decken und in etwa seinen Lebensstandard zu halten. Besonders sinnvoll ist sie für Selbstständige und Unternehmer, und für Menschen, die mit ihrem Einkommen ihre Familie versorgen oder aus ihrem Einkommen noch Kredite zurückzahlen müssen.

26. Vorsicht bei Bürgschaft

Banken verwenden gerne Bürgschaften als Kreditsicherheit. Kreditnehmer fragen dann im Verwandten- und Bekanntenkreis, ob jemand eine Bürgschaft übernehmen würde. Hier wird oft übersehen, dass eine Bürgschaft kein Freundschaftsdienst ist, sondern eine erhebliche Pflicht, die auch tatsächlich schlagend werden kann. Ein Bürge muss sich bewusst sein, dass er dann weiter die Zahlungen an die Bank leisten muss, aus seinem eigenen Einkommen heraus. Nur wenn der Bürge auch tatsächlich dazu bereit und finanziell in der Lage ist, sollte er die Bürgschaft eingehen.

27. Wann schließe ich einen endfälligen Kredit ab?

Bei einem endfälligen Kredit zahlst du die gesamte Kreditlaufzeit über nur die Zinsen an die Bank, aber noch keine Tilgung des Kredits. Diese wird erst am Ende der Laufzeit überwiesen. In den meisten Fällen wird gleichzeitig ein Tilgungsträger zum Veranlagen eingerichtet, beispielsweise ein Fond oder eine Lebensversicherung, in den die Laufzeit über angespart wird. Diese Art von Kredit hat den Vorteil besonders niedriger Monatsraten, da nur die Zinsen bezahlt werden müssen. So behältst du eine möglichst hohe Liquidität, und kannst von der Wertsteigerung deiner Veranlagung profitieren. Diese Variante eines Kredits kann attraktiv sein, wenn du schon einen gut laufenden Tilgungsträger hast, den du einsetzten kannst, oder die Zinszahlungen steuerlich geltend machen kannst. Erwartest du einen größeren Geldbetrag, aus dem du den Kredit zurückzahlen möchtest, könntest du ebenfalls einen endfälligen Kredit wählen, der mit Auszahlung des Geldbetrags getilgt wird.

28. Überziehungsrahmen am Girokonto

Der einfachste Weg zu kurzfristiger Liquidität ist eine Überziehung des Girokontos. Hier brauchst du keinen Kreditvertrag oder sonstige separate Vereinbarung, sondern nur einen Überziehungsrahmen zu deinem Konto. Verfügst du über regelmäßige Gehaltseingänge, kannst du bei Eröffnung deines Kontos mit deinem Bankberater vereinbaren, dass dir ein Überziehungsrahmen zur Verfügung steht, über den du jederzeit spontan verfügen kannst. Der Preis für diese hohe Flexibilität ist ein eher hoher Zinssatz im Vergleich zu Konsumkrediten, und nur eine geringe Summe von 2-3 Monatsgehältern, über die du den Überziehungsrahmen üblicherweise abschließt. Solltest du mehr Geld brauchen, zahlt sich meist die Umwandlung in einen Konsumkredit aus.

Tipp: bist du auf der Suche nach einem neuen Girokonto? In unserem Girokontovergleich findest du Girokonten von verschiedenen österreichischen & deutschen Banken und somit garantiert das für dich passende Konto.

29. Was du beim Kreditvertrag beachten musst

Ein Kreditvertrag ist ein komplexes Konstrukt - nimm dir daher ausreichend Zeit, ihn Punkt für Punkt zu lesen und bei Unklarheiten nachzufragen bzw. auf eine eindeutige Formulierung zu bestehen. So muss im Kreditvertrag etwa aufgelistet sein, wie hoch der Kreditbetrag ist, und wie hoch der tatsächliche Auszahlungsbetrag ausfällt. Hier hält sich die Bank nämlich üblicherweise eine Zinsvorauszahlung zurück. Weiters steht im Vertrag auch, ob die Bank Kosten für die Schätzung der Immobilie verlangt, und wie viel du für eine eventuelle Kreditrestschuldversicherung bezahlst. Nicht alle Kosten sind im eff. Zinssatz enthalten.

Achte auch besonders auf den Absatz zu Sicherheiten, und auf dein Widerrufsrecht!

30. Vorsicht beim Sofortkredit

Im Internet werden immer wieder Sofortkredite angeboten, die in Rekordzeit innerhalb von wenigen Minuten ausbezahlt werden. Schnell viel Geld klingt auf den ersten Blick super, wird dir aber vermutlich sehr teuer kommen. Die Anbieter von Sofortkrediten kennen ihre Klientel, und rechnen auch mit einer entsprechenden Ausfallsquote - daran werden die Zinsen angepasst. Solltest du wirklich dringend und in kurzer Zeit Geld brauchen, sprich lieber mit deiner Hausbank! Hier lässt sich meistens eine gute Lösung finden.

31. Das steckt hinter einem Peer-to-Peer Kredit

Peer-to-peer Kredite vermitteln Kredite von Privatpersonen zu Privatpersonen (manchmal auch Unternehmen). Dazwischen steht meist eine Bank, die Kreditanträge prüft, Kredite vergibt und diese wieder weiterverkauft. Dabei werden aber nicht einzelne Kredite, sondern Kreditportfolios weiterverkauft. So streuen die “Kreditgeber” ihr Risiko, da sie nicht einen Kredit zu 100%, sondern bspw. 10 Kredite zu 10% finanzieren. Ganz risikolos ist das Geschäft dennoch nicht, natürlich kommt es auch bei Peer-to-peer Krediten zu Ausfällen, auch wenn es selten ist, dass ein Kreditgeber sein gesamtes Investment verliert, ist es trotzdem möglich. Auch für Kreditnehmer können Peer-to-peer Kredite eine interessante Alternative sein. Die Kreditaufnahme wird meist als Auktion abgewickelt. Der Kreditnehmer bietet einen Zinssatz, und es müssen sich Kreditgeber finden, die dafür Geld bieten.

34. Das ist ein Privatkredit

Der Begriff Privatkredit begegnet dir oft, wenn du nach einem Kredit suchst. Weniger klar ist aber, ob ein Privatkredit bedeutet, dass eine Privatperson von einer Bank einen Kredit aufnimmt, oder eine Privatperson einer anderen Geld leiht. Auch wenn du von einer Privatperson einen Kredit bekommst, solltest du am besten einen Kreditvertrag aufsetzen, damit es später zu keinen Unklarheiten oder gar teuren Rechtsstreitigkeiten kommt. Wie bei einem Bankkredit ist es wichtig, vor Abschluss des Kredits eine Haushaltsrechnung aufzustellen und Klarheit zu gewinnen über die spätere Rückzahlung.

35. Finanzratgeber lesen

Bevor du einen Kredit aufnehmen möchtest, solltest du dich mit dem Thema beschäftigen. In der Vorbereitung auf dein Kreditgespräch ist es wichtig, einen guten Überblick über dein Vermögen und deine Schulden und deine Ausgaben und Einnahmen zu haben. Aber auch etwas Know-how rundherum kann nicht schaden. Ein Aufschlag auf den EURIBOR - aber wer ist der EURIBOR? Eine Hypothek ins Grundbuch eintragen - wie funktioniert das? Was ist der Unterschied zwischen einer Kreditrestschuld- und einer Ablebensversicherung? Antworten auf diese Fragen und noch viele mehr findest du im Ratgeber. Damit du weißt, wovon dein Bankberater redet!

36. Warum du keine zu kurze Laufzeit wählen solltest

Je kürzer die Laufzeit, desto billiger der Kredit insgesamt, da du für einen kürzeren Zeitraum Geld leihst. Diese Rechnung funktioniert aber nur, wenn es dir gelingt, den Tilgungsplan auch einzuhalten. Sind deine monatlichen Zahlungen im Verhältnis zu deinem Einkommen so hoch, dass du schon für kleinere außerplanmäßige Ausgaben dein Konto überziehen musst, kann dir die kurze Laufzeit ganz schön teuer kommen. Achte darauf, dass dir auch während der Kreditlaufzeit finanziell Luft zum Atmen bleibt. Eine etwas längere Laufzeit mit der Vereinbarung kostenloser Sondertilgungen kann vielleicht sinnvoller sein.

37. Kredit aufnehmen trotz Einkommen im Ausland?

Ein Kredit bei ausländischem Einkommen ist oft schwierig, nicht nur wegen der unterschiedlichen rechtlichen Regelungen in zwei Ländern, sondern wird auch besonders schwierig, wenn das Einkommen in anderer Währung bezogen wird als der Kredit.  Dieser Fall ist einer der wenigen, in denen Banken noch Fremdwährungskredite vergeben. Jedenfalls solltest du mehrere Möglichkeiten in Betracht ziehen, wenn du einen Kredit im Ausland aufnehmen möchtest, und die Kosten genau vergleichen.

38. Diese Unterlagen benötigt die Bank von dir

Gut vorbereitet mit den richtigen Unterlagen ins Kreditgespräch zu gehen, zeigt dem Bankberater, dass du einen guten Überblick über deine Finanzen hast und beschleunigt den ganzen Kreditprozess. Wichtige Unterlagen sind dein Einkommensnachweis und der Status deiner Schulden bzw. deines Vermögens. So kann dein Berater deine Bonität grob einschätzen. Weiters solltest du eine Haushalts-Rechnung parat haben und eine Restschuldbestätigung, falls du umschulden möchtest. Daraus leitet die Bank ab, wie gut du zukünftig deine Raten bedienen wirst können bzw. wie viel Geld du tatsächlich brauchst. Möchtest du eine Immobilie finanzieren, sind auch die Projektunterlagen für deine Immobilie wichtig fürs Kreditgespräch.

39. Vorsicht beim Kreditvergleich. Nur die Zinsen zu vergleichen reicht nicht

Wenn du den eff. Zinssatz zwischen verschiedenen Kreditangeboten vergleichst, bist du schon auf einem guten Weg, den billigsten Kredit zu finden. Es gibt aber noch weitere Merkmale eines Kreditvertrags, die aus einem Kredit einen guten Kredit machen. Beispielsweise fordert vielleicht eine Bank weniger Sicherheiten als eine andere, so kannst du dir eventuell Nebenkosten sparen. Auch die Möglichkeit kostenloser Sondertilgungen kann dir während der Laufzeit viel Geld sparen.

40. Kredit aufnehmen im Ausland?

Kredite im Ausland können Vorteile bieten, sind aber alles andere als einfach. Die Voraussetzungen, die du für einen Kredit im Ausland brauchst, sind ähnlich jenen im Inland - ohne Sicherheiten und gutem Einkommen bekommst du auch im Ausland keinen günstigen Kredit. Im Unterschied zu österreichischen Banken machen ausländische Institute keine KSV-Abfragen, sind sich aber bewusst, dass sie daher für Menschen mit schlechter Bonität attraktiver sind. Weiters solltest du dir der Risiken bewusst sein, die eine andere Währung und andere Zinsen mit sich bringen, und die andere Rechtslage solltest du auch im Auge behalten. Möchtest du also im Ausland einen Kredit aufnehmen, rechne mit hohem Aufwand, wenn du alle Chancen daraus nutzen möchtest.

41. Überprüfe nochmals, ob dein Finanzierungswunsch notwendig ist

Ein günstiger (Online-) Kredit kann dir viel Geld sparen - gar kein Kredit aber noch mehr. Bevor du unterschreibst, überlege nochmal, ob du den Kredit wirklich brauchst - bzw. ob ein Kredit in dieser Höhe nötig ist. Viele Konsumkredite werden etwa für Fernseher, Gaming-PCs, Sofalandschaften usw. abgeschlossen - diese verlieren aber mit der Zeit ausschließlich an Wert, sie sparen weder Kosten in der Zukunft noch werfen sie Rendite ab (außer du bist professioneller Gamer). Vielleicht lässt sich auch bei der Finanzierung eines KFZ Geld sparen. Wenn du das Auto brauchst, um in die Arbeit zu kommen, soll es natürlich ein Auto sein, dass dich sicher und zuverlässig von A nach B bringt. Lederausstattung, Schiebedach und eingebautes Navi machen die Fahrt zwar luxuriöser, aber den Kredit auch wesentlich höher. So könntest du etwa ein günstigeres Modell wählen und um einen Teil des gesparten Geldes auf Urlaub fahren...

42. Erstelle eine Haushaltsrechnung und ermittle deine monatliche Belastungsfähigkeit

Wesentlicher Teil der Unterlagen fürs Kreditgespräch sollte eine Haushaltsrechnung sein. Hier listest du deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben auf, und erfährst unterm Strich, wie viel dir im Monat übrig bleibt. Wichtig dabei ist, dass du auf nichts vergisst und auch Ausgaben, die quartalsweise, halbjährlich oder jährlich anfallen, berücksichtigst. Auch Ausgaben für Geschenke, für Möbel, Kleidung, Fortgehen etc sollten darin enthalten sein. Eine vollständige und ehrliche Haushaltsrechnung verrät dir, wie viel dir tatsächlich am Monatsende übrig bleibt. Daraus kannst du ableiten, welche Kreditrate du dir leisten kannst, ohne deinen momentanen Lebensstil zu verändern oder einzuschränken.

Haushaltsrechnung für deinen Kredit
Tipp: Lade dir unsere kostenlose Vorlage für die Haushaltsrechnung herunter, fülle sie aus und nimm sie zum Beratungsgespräch mit deiner Bank mit. Lies am besten zusätzlich noch unseren Artikel "Wieviel Kredit kann ich mir leisten".

43. Kann ich eine laufende Lebensversicherung zur Finanzierung nutzen?

Ja! Hast du schon lange in eine Kapitalversicherung einbezahlt, kannst du überlegen, ein Polizzendarlehen aufzunehmen. Die maximale Höhe orientiert sich am Rückkaufswert der Versicherung. Das Polizzendarlehen auch nicht gratis, aber du sparst das aufwendige Procedere eines Bankkredits, und Gedanken um Sicherheiten musst du dir auch keine machen, du hast ja die Lebensversicherung hinterlegt. Zurückzahlen kannst du das Darlehen in Raten oder endfällig, oder teils-teils. Ob ein Polizzendarlehen günstiger ist als ein Bankkredit, verrät dir nur ein direkter Vergleich - generelle Aussagen darüber lassen sich keine treffen.


Deine Kreditzinsen

Wenn du einen Kredit aufnehmen möchtest und daher mit deiner Bank sprichst, werden die Kreditzinsen einer der Hauptpunkte sein. Wie die Bank die Zinsen berechnet, und wie du erfolgreich verhandelst, erfährst du hier.

44. Unterschätze niemals den Zinseszinseffekt bei einem Kredit

Zinsen einzuschätzen schaffen Menschen meist recht gut. Zinseszinsen hingegen sind wesentlich schwerer fassbar. Wäre 1 Dollar bei Christi Geburt auf ein Sparbuch mit 1 % Zinsen gelegt worden, wie hoch wäre der Betrag heute? Richtig geraten, 525.451.085,28 Dollar - über eine halbe Milliarde also. Bei einem Hypothekarkredit ist die Laufzeit natürlich wesentlich kürzer, den Zinseszinseffekt solltest du dennoch nicht unterschätzen. Die Zinsen für deinen Kredit zahlst du ja nicht nur einmal, sondern jedes Jahr auf den ausstehenden Betrag. Somit beeinflussen deine Kreditzinsen nicht nur die Höhe der Monatsraten, sondern dadurch auch, wie schnell du deinen Kredit tilgen kannst - und damit die Höhe der Zinszahlungen und den Anteil der Tilgung im nächsten Jahr …. ein Kreislauf, der von Jahr zu Jahr weitergeht…

45. Der 3-Monats-EURIBOR ist besser als 6-Monats-EURIBOR

Verhandelst du mit der Bank deine Kreditzinsen, setzt die Bank diese aus ihren eigenen Refinanzierungskosten und einem Aufschlag zusammen. Dein Aufschlag hängt von deiner Bonität ab, die Berechnung der Refinanzierungskosten davon, welchen Referenzzinssatz die Bank annimmt. Hier hat sie mehrere Möglichkeiten, die Sekundärmarktrendite von Anleihen, den LIBOR oder den EURIBOR zum Beispiel. Oft orientiert sie sich am EURIBOR, doch auch hier gibt es mehrere, zum Beispiel den 6-Monats-EURIBOR oder den 3-Monats-EURIBOR. Günstiger ist immer der Zinssatz für kürzere Laufzeiten, also der 3-Monats-EURIBOR liegt unter dem 6-Monats-EURIBOR, und der 1-Monats-EURIBOR wäre noch günstiger für dich, ist aber eher ungebräuchlich.

46. Langfristige vs. kurzfristige Zinsen

Obwohl wir hier meist von “dem” Kreditzinssatz schreiben, gibt es nicht nur einen Zinssatz, sondern viele. So unterscheiden sich Zinsen zum Beispiel nach der Laufzeit, der 6-Monats-EURIBOR liegt fast immer über dem 3-Monats-EURIBOR. Ökonomen sprechen hier von einer steigenden Zinsstrukturkurve, je länger die Laufzeit, desto höher der Zinssatz. Ist der Zusammenhang umgekehrt, steht oft eine Rezession ins Haus.

Für dich als Bankkunde sind die unterschiedlichen Zinssätze etwa relevant, wenn du mit deiner Bank darüber verhandelst, ob deinem Kreditvertrag der 12-Monats-LIBOR oder der 6-Monats-LIBOR zugrunde liegt. Geht es um ein Sparprodukt, ist für dich natürlich der längerfristige Zinssatz besser.

47. Laufzeiten für fixe Verzinsung

Entscheidest du dich für eine fixe Verzinsung anstatt variabler Verzinsung, kannst du dir sicher sein, wie hoch die monatliche Belastung für dich sein wird. Jedoch ist es bei lang laufenden Immobilienfinanzierungen oft so, dass der fixe Zinssatz nur für einen Teil der Laufzeit gilt. Je länger die Fixzinsperiode, desto weiter liegt der fixe Zinssatz über dem variablen zum Zeitpunkt des Abschlusses. Aus Sicht der Bank muss sie sich für einen längeren Zeitraum gegen steigende Zinsen absichern, was für sie teurer ist. Für dich bedeutet es aber größere Sicherheit was deine monatlichen Kosten betrifft. Hier hilft nur der Vergleich zwischen mehreren Anbietern. Eine andere Variante: Ein Zinscap. Dabei machst du Steigerungen des Zinssatzes bis zu einer gewissen Grenze mit, darüber hinaus greift der Cap und deckelt den Zinssatz.

48. Vor Kreditabschluss den Effektivzinssatz vergleichen

Ein niedriger Sollzinssatz kann verlockend klingen. Doch auch die Nebenkosten müssen von dir bezahlt werden. Um alle Kosten des Ratenkredits gemeinsam zu berücksichtigen, solltest du auf den Effektivzinssatz achten. Dieser inkludiert sämtliche Kosten, die für deinen Kredit anfallen und ist so ein besseres Maß für die Gesamtbelastung über die Kreditlaufzeit als Sollzinssatz oder die Gebühren jeweils für sich genommen. Beim Vergleich verschiedener Angebote ist der eff. Zinssatz das relevante Maß. Selbiges gilt auch für einen Online-Kredit.

49. Was bedeutet Sollzinssatz?

Der Sollzinssatz ist jener Zinssatz, der jährlich auf das aushaftende Kapital zu zahlen ist. Er berücksichtigt keine weiteren Kosten und Gebühren, die zum Kredit hinzu anfallen. Diese sind nur im Effektivzinssatz miteinberechnet.

Der Sollzinssatz kommt nicht nur bei Krediten zur Anwendung, auch bei Leasingverträgen und Ratenkäufen wird ein Sollzinssatz angegeben.

50. Was ist ein Annuitätendarlehen?

Schließt du einen Kredit als Annuitätendarlehen ab, zahlst du jedes Monat den gleichen Betrag an die Bank zurück. Dieser setzt sich aus den Zinszahlungen und der Tilgung des Kreditbetrags zusammen. Besonders am Annuitätendarlehen ist, dass der monatliche Betrag gleich bleibt und der Anteil der Zinszahlung und Tilgung an der monatlichen Rate variiert. Je länger du bereits zurückzahlst, desto größer wird der Anteil der Tilgung und desto kleiner der Anteil der Zinsen an deiner Monatsrate, da der ausstehende Kreditbetrag mit jedem Monat sinkt.

51. Was ist ein Tilgungsdarlehen?

Beim Tilgungsdarlehen zahlst du jeden Monat einen fixen Betrag der Kreditsumme zurück, leistest also eine gleichbleibende Tilgung über die gesamte Laufzeit. Am Beginn der Kreditlaufzeit ist die monatliche Belastung am höchsten, da du für den gesamten aushaftenden Kreditbetrag Zinszahlungen leisten musst. Je mehr du von der Kreditsumme an die Bank zurückgezahlt hast, desto niedriger werden die Zinszahlungen und desto niedriger die Monatsrate. Das bedeutet, dass die monatliche Kreditrate im Laufe der Zeit sinkt.

52. Fixer Sollzinssatz, fixe Verzinsung

SWK Bank FixzinskreditSoll dein Kredit fix oder variabel verzinst sein? Für jeden Kunden stellt sich diese Frage, und beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Fixzinsen haben den Vorteil der besseren Planbarkeit, da für die gesamte Laufzeit, oder zumindest für viele Jahre, die Zinsen gleich bleiben und somit auch die Monatsrate gleich bleibt. Besonders in Zeiten niedriger Zinsen sind Fixzinsen eine sehr beliebte Variante, da das niedrige Zinsniveau für viele Jahre gesichert ist, auch wenn die Zinsen am Markt wieder steigen sollten. Wenn der Referenzzinssatz, etwa der LIBOR oder der EURIBOR, dann sicherst du dir für viele Jahre sehr hohe Kreditzinsen - hier bist du mit einem variabel verzinsten Kredit besser dran. Als Alternative kannst du auch ein Zinscap abschließen, so ziehst du quasi eine Obergrenze ein, darunter bewegen sich die Zinsen variabel. Auch Online-Kredite gibt es mittlerweile mit fixer Verzinsung.

53. Sicherheiten reduzieren deine Kreditzinsen

Möchtest du einen möglichst günstigen Kredit von deiner Bank, hast du mehrere Stellschrauben, die Kosten zu reduzieren. Verhandlungsgeschick bei Nebenkosten und eine kurze Laufzeit sparen schon eine Menge Geld, aber Banken achten auch auf die Sicherheiten. Diese reduzieren die Kosten, auf denen die Bank sitzen bleibt, wenn du zahlungsunfähig wirst. Daher wird auch der Risikoaufschlag auf in deinem Zinssatz geringer und du bekommst einen billigeren Kredit.

54. Gibt die Bank negative Zinsen weiter?

Negative Zinsen sind wohl der Traum jedes Kreditnehmers - weniger zurückzahlen, als man geliehen hat. Aber auch der Albtraum jedes Sparers, der weniger zurückbekommen würde, als er auf das Sparbuch eingezahlt hat. Negativzinsen für Privatkunden gingen noch nicht durch die Medien, aber Banken sahen sich schon mit mehreren Verfahren gegen Kreditnehmer konfrontiert. Hier zeichnet sich ab, dass die Bank die negativen Zinsen sehr wohl an die Kreditnehmer weitergeben muss, aber nur so lange, bis der Zins auf null fällt, also die Kreditrate 1:1 zur Tilgung dient. Zinszahlungen von der Bank an die Kreditnehmer wird es wohl auch in Zukunft keine geben.

55. Zinscap vs. Zinsfloor

Zinscaps und Zinsfloors ermöglichen dir, eine Zinsgrenze einzuziehen, mit einem Zinscap eine Obergrenze und mit einem Zinsfloor eine Untergrenze. So kannst du beispielsweise einen variablen Kredit abschließen und zusätzlich ein Zinscap, also eine Obergrenze, bis zu der der variable Zins maximal steigen kann.

56. Was ist der Unterschied zwischen Sollzinsen und Überziehungszinsen am Girokonto

Nutzt du den Rahmen aus, zahlst du Sollzinsen. Wenn dein Rahmen zum Beispiel 5000 Euro beträgt und du bist 2000 Euro im Minus, zahlst du für die 2000 Euro Sollzinsen. Rutscht du aber 7000 Euro ins Minus, werden zusätzlich zu den Sollzinsen auch noch Überziehungszinsen fällig, weil du mehr überzogen hast als mit der Bank vereinbart.

57. So funktioniert die Zinsanpassung bei Krediten

Hast du einen variabel verzinsten Kredit oder Online-Kredit abgeschlossen, ändert sich regelmäßig dein Zinssatz - wie oft, steht in deinem Kreditvertrag. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, halbjährlich oder jährlich den Zinssatz an die Entwicklung des Referenzzinssatzes anzupassen. Eine andere Variante ist die Vereinbarung einer Zinsgleitklausel. Diese sieht üblicherweise vor, dass sich deine Kreditzinsen ändern, sobald dein Referenzzinssatz gegenüber dem Vormonat um, zum Beispiel, 0,25 % gestiegen oder gefallen ist.

Eine Änderung des Zinssatzes zieht automatisch eine Änderung der Kreditrate nach sich. Die Laufzeit bleibt dabei gleich. Möchtest du eine immer gleich hohe Rate und eine Änderung der Laufzeit, musst du das mit deiner Bank extra vereinbaren.

58. Welche Bank bietet die besten Sollzinsen?

Verschiedene Banken verlangen für den gleichen Kredit verschiedene Sollzinsen. Das liegt daran, dass in die Berechnung der Sollzinsen viele Variablen einfließen. Hier hilft nur der Vergleich zwischen mehreren Banken. So erfährst du, wo dein Kredit am günstigsten ist. Zu den Sollzinsen kommen aber noch Gebühren und Spesen hinzu. Um die Gesamtkosten für den Kredit zwischen Banken zu vergleichen, sind die Effektivzinsen entscheidend.

59. Warum sind die Kreditangebote der Banken so unterschiedlich?

Die Sollzinsen setzen sich aus einem Refernzzinssatz plus einem Aufschlag zusammen. Beide Komponenten können bei verschiedenen Banken unterschiedlich hoch sein. So ist es möglich, dass eine Bank den 3-Monats-EURIBOR, einen andere Bank aber den 6-Monats-EURIBOR zugrundelegt. Weiters hängt dann der Aufschlag davon ab, wie hoch die internen Kosten sind, die dir die Bank weiterverrechnet, wie viel sie mit dem Kredit an dich verdienen will, und wie sie das Risiko deiner Zahlungsunfähigkeit einschätzt. Da all diese Bausteine von Bank zu Bank anders sein können, unterscheiden sich auch die Sollzinsen.

Hinzu kommen noch Gebühren und Spesen, die einmalig verrechnet werden. Diese fließen dann in die Berechnung des eff. Zinssatzes ein.


Der Kredit für deine Immobilie bzw. dein Eigenheim

So wie du nicht in die nächstbeste Immobilie einziehen möchtest, schließt du auch nicht gleich den ersten Wohnkredit ab. Hier haben wir eine Übersicht für dich zusammengestellt, welche Möglichkeiten es bei Immobilienkrediten gibt und worüber du mit deiner Bank verhandeln solltest.

60. Kreditnebenkosten richtig berechnen

Ein Kredit kommt selten allein, meist sind noch Nebenkosten, Kontoführungsgebühr usw. dabei. Welche du jeweils zahlen musst, hängt von der Art des Kredits ab. Auf Nachfrage verrät dir deine Bank, wie sie die Kosten für deinen Kredit berechnet, und warum du welche Nebenkosten zahlen musst. Schließt du eine Immobilienfinanzierung ab, kommen hier noch weitere Kosten für Grundbuch, Notar etc. hinzu.

61. Immobilienkredit bei der Bank oder bei unabhängigen Experten?

Eine neue Immobilie ist oft die größte finanzielle Anschaffung, die Menschen tätigen. Umso wichtiger ist es, hier nicht unnötig Geld zu verlieren. Um die Immobilie zu finanzieren, stehen dir mehrere Möglichkeiten offen. Du kannst selber zur Hausbank oder zu anderen Banken gehen, oder du überlässt die Verhandlungen und die Suche einem Experten. Klar, dass der Experte für seine Zeit auch Geld verlangt, meist einen Prozentsatz der Kredithöhe in Form einer Bearbeitungsgebühr. Gerne helfen dir unsere unabhängigen Experten - fülle einfach unverbindlich unseren Kreditrechner aus und wir melden uns rasch!

62. Bearbeitungsgebühren beim Hypothekarkredit verhandeln

Bei jedem Kredit kommen zu den Zinszahlungen Gebühren hinzu, meist in der Form von Bearbeitungsgebühren und Kontoführungsgebühren. Diese machen deinen Kredit teurer, geben dir aber eine weitere Möglichkeit, nicht nur Zinsen, sondern auch Gebühren zu verhandeln. Normalerweise werden die Bearbeitungsgebühren als Prozentsatz der Kredithöhe verrechnet, die Bandbreite reicht bis zu drei Prozent. Je besser deine Bonität und deine Sicherheiten, desto besser auch deine Verhandlungsposition bei den Bearbeitungsgebühren. Besonders bei Wohnkrediten sollten die Gebühren eher niedrig sein, und umso kleiner ausfallen, je größer der Eigenmittelanteil. Wichtig ist, dass du mehrere Angebote einholst und vergleichst. Sollten die Bearbeitungsgebühren deines Wohnkredits bei Bank A höher sein als bei Bank B, frag bei Bank A einfach nach.

63. Was unterscheidet einen Wohnkredit von einem Konsumkredit

Nicht nur ein Haus lässt sich kreditfinanzieren, sondern auch eine neue Waschmaschine. Was unterscheidet die beiden Kredite? Erstmal ganz klar: Die Kredithöhe. Ein Haus zum Preis einer Waschmaschine ist wohl kaum bewohnbar, und eine Waschmaschine zum Preis eines Hauses hat wohl eine Trommel aus Gold. Mit der unterschiedlichen Kreditsumme kommt auch eine andere Laufzeit, bei einem Immokredit bis zu 30 Jahre. Ein Konsumkredit sollte innerhalb von 5 bis 10 Jahren zurückgezahlt werden. Ein Wohnkredit ist im Regelfall auch besichert, durch eine Hypothek im Grundbuch oder durch Bürgen - daher auch die Bezeichnung Hypothekarkredit. Dadurch sinkt auch der Zinssatz massiv. Ein Konsumkredit ist meist um einiges teurer, aber aufgrund der niedrigen Summe verlangt die Bank auch weniger Sicherheiten, bei guter Bonität und höherem Einkommen unter Umständen auch gar keine.

64. Eigenmittel und Kreditbetrag errechnen

Auf den ersten Blick scheint es recht einfach, den Kreditbetrag zu ermitteln. Das Haus kostet 200.000 Euro, 50.000 habe ich gespart, bleiben 150.000 Kredit. So einfach ist es leider nicht. Du musst nämlich auch die Nebenkosten berücksichtigen. Wie hoch die sind, hängt davon ab, was du finanzierst - beim Autokauf fallen kaum Nebenkosten an, vielleicht die Gebühr für’s Anmelden oder neue Winterreifen, aber beim Immobilienkauf wird es schon um einiges komplexer. Grob gerechnet sind es etwa 10%, die du einplanen solltest. Baust du neu, denk auch an Aufschließungskosten, Einrichtung, Versicherungen und vieles mehr.

Von den Gesamtkosten aus kannst du dann deinen Eigenmittelanteil berechnen, er sollte in etwa bei 30 % liegen, je höher, desto besser (und desto niedriger die Zinsen). Zu den Eigenmitteln zählt dein Geldvermögen, deine Veranlagungen, Lebensversicherungen, Immobilien, Grundbesitz, also dein Vermögen.

65. Kreditnebenkosten beim Immobilienkredit

Nicht nur beim Immobilienkauf fallen Nebenkosten an, sondern auch beim Immobilienkredit. Hier gibt es, wie bei fast allen Krediten, die Bearbeitungsgebühr, Kontoführungsgebühr usw.. Da ein Hypothekarkredit meist über eine hohe Summe und über eine lange Zeit abgeschlossen wird, sollte die Bearbeitungsgebühr eher niedrig angesetzt werden, im unteren Bereich von 0-3%. Verhandeln lohnt sich!

Die hypothekarische Besicherung beim Kredit ist ebenfalls mit Kosten verbunden, die du mitberücksichtigen musst. Die Eintragung ins Grundbuch kostet etwa 1,1 % des Kaufpreises, und für die Eintragung des Pfandrechts musst du nochmal 1,2 % bezahlen. Hinzu kommen die Kosten für den Notar, auf den du nicht verzichten solltest, auch wenn es theoretisch ohne Notar ginge.

66. Hypothekarische Besicherung beim Wohnkredit

Die hypothekarische Besicherung erlaubt der Bank, im Falle deiner Zahlungsunfähigkeit auf die Immobilie zurückzugreifen und aus dem Versteigerungserlös den restlichen Kredit zu tilgen. Das bedeutet, dass du dein Haus verlieren kannst, wenn du den Kredit nicht bezahlen kannst. Andererseits führt es dazu, dass du einen sehr günstigen Kredit bekommst und ist wohl die einzige Möglichkeit für Menschen mit durchschnittlichem Einkommen und ohne nennenswertem Vermögen, eine Immobilie zu finanzieren.

Rechtlich wird der Bank im Grundbuch ein Pfandrecht für die Immobilie eingetragen, über einen Betrag, der die Kreditsumme im Normalfall übersteigt, um auch Nebenkosten decken zu können. Dieses Pfandrecht ermöglicht der Bank, auf den Versteigerungserlös zuzugreifen. Für die Eintragung ist eine Gebühr fällig, die 1,2% des Betrags ausmacht.

67. Eintragung ins Grundbuch

Eine Eintragung ins Grundbuch kannst du theoretisch auch selbst beantragen, es ist aber ratsam, sich Hilfe von einem Notar zu holen, um keine (Form)fehler zu machen. Bei einem Gesuch musst du mit beachtlichem Zeit- und Geldaufwand rechnen, so wird beispielsweise für die Eintragung des Eigentums an einer Liegenschaft 1,1 % des Kaufpreises fällig.

68. Wieviel Eigenmittel sinnvoll sind

Bei Immobilien besteht theoretisch auch die Möglichkeit der Vollfinanzierung - leider ist dies aber sehr teuer und wird von Banken auch nicht jedem Kreditnehmer gewährt. Daher empfiehlt es sich, Eigenmittel in die Finanzierung einzubringen. Grundsätzlich gilt dabei: Je mehr Eigenmittel, desto günstiger der Kredit. Üblich sind dabei etwa 20-30% der Finanzierungssumme. Gerne können es auch mehr sein, liegt dein Eigenmittelanteil darunter, kann die Finanzierung dadurch schwieriger oder teurer werden.

69. Wann ist eine Vollfinanzierung sinnvoll ist und wie du zu einer kommst

Für Kreditnehmer mit sehr guter Bonität besteht auch die Möglichkeit zur Vollfinanzierung einer Immobilie. Diese Variante hat den Vorteil, dass dir dein Geld bzw. deine Liquidität erhalten bleiben, die du veranlagen kannst, und die gesamten Baukosten die Bank übernimmt, du musst nur eine fixe monatliche Rate bezahlen. Diese Variante eignet sich bspw. für Investoren, die auf Preissteigerungen warten und vorhaben, bald wieder zu verkaufen und neu zu veranlagen. Auch wenn du weißt, dass du bald eine größere Geldsumme erhalten wirst, etwa aus einer gut dotierten Lebensversicherung, kannst du bis zum Erhalt des Geldes die Kosten der Immobilie fremdfinanzieren und bei Auszahlung der Versicherung einen Teil des Kredits tilgen.

70. Machen Banken heute noch Fremdwährungskredite?

FremdwährungskrediteEinige Jahre lang lagen Fremdwährungskredite voll im Trend und wurden von Banken gerne vergeben, vorzugsweise in Schweizer Franken, seltener in japanischen Yen. Seit der Finanzkrise stehen Banken und Aufseher auf der Bremse und Banken vergeben kaum noch Fremdwährungskredite. Allerdings sind sie per se nicht verboten. Personen mit sehr hohem Einkommen und ausgezeichneter Bonität können durchaus noch einen Fremdwährungskredit verhandeln, vorausgesetzt Schwankungen in Zinsen, Wechselkurs und Finanzmärkten stellen für die Rückzahlung kein Problem dar. Eine Zielgruppe für Fremdwährungskredite hat sich nicht verändert: Personen, die ihr Einkommen ebenfalls in Schweizer Franken verdienen. Für sie wäre es eigentlich riskanter, einen Euro-Kredit aufzunehmen als einen Schweizer Franken-Kredit, da sie dann dem Wechselkursrisiko ausgesetzt wären.

71. Was bedeutet Belehnwert bei der Kreditsicherheit?

Der Belehnwert ist jener Wert, den die Bank bei Veräußerung der Sicherheit langfristig erzielen kann. Natürlich wird dabei ein gewisser Sicherheitspolster miteingerechnet. Daher liegt der Belehnwert nicht etwa beim Anschaffungswert bspw. eines Hauses, sondern orientiert sich am Marktwert. Das bedeutet auch, dass Kreditsicherheiten mit Wertschwankungen, wie ein Aktienportfolio, einen wesentlich niedrigeren Belehnwert haben.

72. Ablebensversicherung als Sicherheit

Eine reine Ablebensversicherung zahlt einen bestimmten Betrag im Todesfall aus. Daher kann sie bei einem Kredit als Sicherheit eingesetzt werden, wenn vereinbart wird, dass aus der Leistung der Versicherung die restliche Kreditsumme beglichen wird. Der über die Restschuld hinausgehende Betrag wird an die Erben ausbezahlt.

73. Die wichtigsten Personensicherheiten

Zu den wichtigsten Personensicherheiten gehören die gemeinsame Kreditaufnahme als Mitschuldner und die Bürgschaft. Mitschuldner, beispielsweise ein Ehepaar, das gemeinsam einen Kredit abschließt, sind beide in vollem Umfang zur Rückzahlung verpflichtet, sie haften solidarisch, nicht nur für die Schulden, sondern auch für die gesamten Kosten.

Ein Bürge muss erst dann zahlen, wenn der Kreditnehmer in Zahlungsverzug geraten ist. Dann darf sich die Bank an den Bürgen wenden. Je nach Art der Bürgschaft:

  • Bürge und Zahler
  • Ausfallbürgschaft
  • Wechselbürgschaft

sofort nach Zahlungsverzug oder erst nac

h erfolgloser Exekution.

74. Die wichtigsten Sachsicherheiten

Eine der wichtigsten Sachsicherheiten, ohne die kaum ein Kredit abgeschlossen wird, ist die Verpfändung deines Gehaltes. Kannst du die Raten nicht mehr begleichen, greift die Bank auf dein Gehalt zu. Weiters kannst du deine Versicherungen, wie etwa Lebensversicherungen, als Sicherheit einbringen. Meist wird bei Vertragsabschluss auch dazu geraten, eine Ablebens- oder Kreditrestschuldversicherung abzuschließen. Wird dir ein Sparprodukt zum Veranlagen empfohlen, solltest du hinterfragen, ob es nicht sinnvoller wäre, den Betrag zur Tilgung zu verwenden.

Kaum eine Immobilienfinanzierung kommt ohne Hypothek aus. Diese wird ins Grundbuch eingetragen und ermöglicht der Bank, im Falle deiner Zahlungsunfähigkeit deine Immobilie zu verwerten. Verpfändet werden können aber nicht nur Grundstücke, sondern auch Sparbücher, Wertpapierportfolios oder Wertgegenstände wie Gold oder Münzen.

Zusammenfassung der wichtigsten Sachsicherheiten:

  1. Gehaltsverpfändung
  2. Lebensversicherung, Er- und Ablebensversicherungen
  3. Verpfändung von Sparbüchern oder Wertpapierdepots
  4. Hypothek

75. Bauspardarlehen vs. Hypothekarkredit

Dein Haus oder deine Wohnung kannst du mit einem Bauspardarlehen oder mit einem Wohnkredit oder mit beidem finanzieren. Ein Bauspardarlehen hat den Vorteil einer fixen Zinsobergrenze, die automatisch Vertragsbestandteil ist. Demgegenüber steht aber auch eine fixe Untergrenze. Auch die höchstmögliche Kreditsumme ist beim Bauspardarlehen vorgegeben.

All das gibt es beim Immokredit nicht. Die maximale Kreditsumme hängt nur von deinem Einkommen ab, und Laufzeit und Zinsen werden von der Bank festgelegt. Der Hypothekarkredit erlaubt dir also eine viel höhere Flexibilität. Oft werden beide Finanzierungsmöglichkeiten kombiniert, etwa ein Wohnkredit als Übergang bis das Bauspardarlehen ausbezahlt wird, oder ein Teil der Summe als Hypothekarkredit und ein Teil als Bauspardarlehen.

Bauspardarlehen umschuldenTipp: Wenn du bereits ein Bauspardarlehen hast kann es unter umständen Sinn machen dieses zu einem Hypothekarkredit umzuschulden. Mehr Informationen findest du in unserem Artikel Bauspardarlehen umschulden

76. Weitere Verwendungsmöglichkeiten für ein Bauspardarlehen

Mit einem Bauspardarlehen kannst du nicht nur Wohnraum finanzieren, sondern noch viel mehr machen. So ist es auch möglich, das Geld für Bildung zu verwenden und Weiterbildung damit zu finanzieren. Egal ob ein Wifi-Kurs, eine Lehrgang ode ein Auslandssemster, ein Bauspardarlehen kannst du zur Finanzierung verwenden. Nicht nur Bildung, sondern auch Pflege kann mit einem Bauspardarlehen finanziert werden. Kosten für Pflegepersonal und Therapien, Heilbehelfe und Kuren können ebenfalls aus Bauspardarlehen bezahlt werden.

77. Geforderte Sicherheiten vergleichen

Je besser deine Kreditsicherheiten, desto niedriger deine Zinsen. Aber weniger geforderte Sicherheiten haben auch ihren Vorteil. So kostet beispielsweise die Eintragung der Hypothek ins Grundbuch einen Prozentsatz der Summe. Wird ein niedrigerer Betrag eingetragen, sparst du Geld. Wenn du bestehende Versicherungen vinkulierst, kannst du sie nicht mehr steuerlich geltend machen - verzichtet eine Bank auf diese Vinkulierung, bleibt dir der Steuervorteil erhalten. Bieten dir also zwei Banken einen guten Kreditvertrag, solltest du auch ein Auge auf die geforderten Sicherheiten werfen!

78. Kreditsumme splitten und Risiko streuen

Ein Kredit für ein Haus? Warum nicht zwei? Als Kreditnehmer kannst du dir natürlich aussuchen, wie viele und welche Kredite du aufnimmst - vorausgesetzt, die Bank gewährt sie auch. So kannst du auch deine Immobilienfinanzierung aufteilen und mehrere Arten von Krediten kombinieren. Eine Möglichkeit besteht darin, sowohl fest- als auch variabel verzinste Kredite zu kombinieren, oder unterschiedliche Laufzeiten zu mischen. Wichtig dabei ist, auf die erhöhten Abschlusskosten zu achten, und bei Spekulationen auch den schlimmsten Fall durchzurechnen. Professionelle Beratung kann dich vor teuren Fehlern bewahren.

79. Wohnbauförderungen berücksichtigen

Dein Haus musst du nicht zur Gänze über die Bank finanzieren, auch das Bundesland beteiligt sich. Wie es das macht, ist in Österreich 9 mal unterschiedlich - jedes Land hat sein eigenes System der Wohnbauförderung. Generell lässt sich sagen, dass jüngere Familien stärker gefördert werden und umweltfreundliches Bauen belohnt wird.

Wohnbauförderung in ÖsterreichTipp: in Österreich gibt es 9 unterschiedliche Wohnbauförderungen - für jedes Bundesland eine. In unserem Artikel Wohnbauförderung Österreich findest du Informationen zu den verschiedenen Wohnbauförderungen.

80. Was ist ein Tilgungsträger?

Bei endfälligen Krediten zahlst du während der Laufzeit nur die Zinsen, und erst am Ende den tatsächlichen Kreditbetrag. Damit du am Ende der Laufzeit auch genug Geld hast, sparst du parallel zu den Zinszahlungen in einem Tilgungsträger Geld an. Typischerweise ist so ein Tilgungsträger ein Fonds, eine Lebensversicherung oder eine Kombination aus risikoarmen und risikoreichen, kapitalmarktnahen Produkten. Die Idee dahinter ist, von Kursgewinnen und Renditen zu profitieren, sodass am Ende mehr Geld im Tilgungsträger ist, als tatsächlich benötigt wird. Klar, dass das auch schiefgehen kann.

81. Welche Bausparkassen gibt es in Österreich

Das Bausparen ist eine der liebsten Sparformen der Österreicher - davon zeugen mehrere Millionen Bausparverträge in Österreich. Diese werden meist über Banken abgeschlossen, aber Banken geben diese Verträge ihrerseits wieder an Bausparkassen weiter. Von diesen gibt es 4 in Österreich. Die Raiffeisen Bausparkasse ist eine der größten in Österreich, knapp gefolgt von der sBausparkasse der Sparkassen und der Wüstenrot Bausparkasse. Die älteste Bausparkasse Österreichs ist die start:Bausparkasse (früher ABV), aber auch die kleinste. Sie kooperiert vornehmlich mit den Volksbanken.

82. So bekommst du als Selbstständiger einen Kredit für dein Eigenheim

Nicht nur Angestellte träumen vom Eigenheim, sondern auch Selbstständige. Nur haben diese es oft schwerer, einen Kredit aufzunehmen, da keine regelmäßigen Gehaltszahlungen empfangen werden, sondern Selbstständige wesentlich von ihrem eigenen Unternehmen abhängig sind. Daher achtet die Bank auch auf die Bonität des Unternehmens bei der Kreditprüfung, und ist oft sehr streng bei dessen Beurteilung. Hier ist es wichtig, der Bank genügend Informationen, nicht nur über das Unternehmen, sondern auch über die Branche, zur Verfügung zu stellen, und hohe Sicherheiten und Eigenmittel parat zu haben. Oft haben Unternehmer auch bei ihrer Hausbank, aufgrund der langjährigen Kundenbeziehung, die besseren Karten.

83. Die wichtigsten Bonitätskriterien verstehen

Wie hoch deine Kredtizinsen sind, hängt ganz wesentlich von deiner Bonität ab. Je besser deine Bonität, desto niedriger die Zinsen. Wichtig für eine gute Bonität sind das Verhältnis deines Einkommens zu deinen Ausgaben und deiner Schulden zu deinem Vermögen. Hast du ein hohes frei verfügbares Einkommen im Monat, kannst du daraus ganz leicht deine Kreditraten begleichen. Bleibt dir im Monat kaum was übrig - wie sollst du dann deinen Kredit bezahlen? Ähnliches gilt für dein Vermögen: Kannst du viele Sicherheiten einbringen, kann die Bank im Fall deiner Zahlungsunfähigkeit darauf zurückgreifen und kommt trotzdem an ihr Geld. Wichtig für deine Bonität sind auch dein bisheriger Umgang mit Geld, also ob du schon KSV-Einträge hast, und die Sicherheit deines Jobs.


Kredit aufnehmen für dein Unternehmen

Wie du die Finanzierung deines Unternehmens sicherstellst, trägt wesentlich zum Geschäftserfolg bei. Daher ist es besonders wichtig, den richtigen Mix aus verschiedenen Kreditarten zu wählen. Hier findest du einen Überblick über die wichtigsten Punkte für deinen Unternehmenskredit.

84. Was ist ein Mobilienleasing?

Mobile Anlagegüter von Unternehmen, wie etwa Dienstfahrzeuge, Bagger, LKW, Pistengeräte oder EDV-Anlagen, müssen nicht zwingend gekauft werden, Firmen können auch leasen. Leasing bietet Selbstständigen zahlreiche Vorteile. Da keine Anschaffungskosten, sondern monatliches Leasingentgelt anfällt, werden die Eigenmittel des Unternehmens geschont und es müssen keine zusätzlichen Kredite aufgenommen werden. Außerdem sind die monatlichen Leasingraten als Betriebsausgaben absetzbar. Es steht die Nutzung im Vordergrund, nicht der Besitz der Maschinen und Geräte.


85. Was ist ein Immobilienleasing?

Immobilienleasing statt KreditBeim Immobilienleasing werden Gebäude, bzw. unbewegliche Anlagegüter generell, geleast. Das heißt, der Leasinggeber kauft oder errichtet die Immobilie, und der Leasingnehmer zahlt ausschließlich für die Nutzung. Meist arbeiten Leasingnehmer und Leasinggeber bei der Auswahl und Errichtung der Immobilien zusammen und am Ende der Vertragslaufzeit, meist 10-25 Jahre, besteht für den Leasingnehmer die Möglichkeit des Erwerbs des Objekts. Während des Leasings scheint die geleaste Immobilie normalerweise nicht in der Bilanz auf, und die Raten sind als Betriebsausgaben absetzbar. Immobilienleasing schont auch die Eigenmittel, da kein Kredit aufgenommen werden muss und lediglich die monatliche Rate bezahlt wird. Da die monatliche Rate über die Laufzeit gleich bleibt, trägt Leasing auch zur finanziellen Planbarkeit bei.

86. Bekomme ich als Startup oder Jungunternehmer einen Kredit?

Die Finanzierung ist einer der wichtigsten und schwierigsten Punkte bei der Gründung eines Startups oder jungen Unternehmens. Ohne Geld geht’s nicht, aber viel davon ist selten da. Wenn du ein innovatives Technologie-Startup gründest, wirst du dich wahrscheinlich über verschiedene Quellen finanzieren. Neben dem Geld, das du selbst mitbringst, gibt es noch eine Reihe an öffentlichen, halböffentlichen und privaten Förderungen, die dir in verschiedenen Phasen des Unternehmertums helfen. Auch Banken stehen dir zur Seite, aber vermutlich in begrenztem Umfang. Besonders schwierig wird das Bankgespräch, wenn weder Sicherheiten noch Einnahmen da sind. In dieser Phase wird dir wohl nur ein Kredit in kleinem Umfang gewährt. Gibt es Sicherheiten, die du einsetzen kannst, und einen sicheren Strom an Einnahmen, wird dir die Bank schon eine größere Finanzierung gewähren. Wichtig ist, dass du gut vorbereitet zum Gespräch mit dem Berater gehst, eine Übersicht über deine Einnahmen und Ausgaben, dein Vermögen und deine Schulden hast und deinen Businessplan in- und auswendig kennst!

87. Wann benötigt mein Unternehmen einen Betriebsmittelkredit?

Ein Betriebsmittelkredit hilft dir, kurzfristige Einkommensschwankungen auszugleichen und die Zeit zwischen der Bezahlung eines Lieferanten und der Bezahlung durch den Kunden auszugleichen. Du vereinbarst mit der Bank einen Rahmen, über den du jederzeit verfügen kannst, ähnlich wie ein Überziehungsrahmen bei einem Girokonto. Dafür bezahlst du einen geringen Prozentsatz pro Jahr für die Verfügbarkeit des Betriebsmittelkredits. Kreditzinsen fallen nur für den Betrag und den Zeitraum an, den du tatsächlich nützt. So kannst du günstig und flexibel dein Umlaufvermögen finanzieren.

88. Was ist ein Kontokorrentkredit?

Ein Kontokorrentkredit ist an dein Girokonto (für ein Basiskonto steht er meist nicht zur Verfügung) gebunden und ermöglicht dir, dieses flexibel jederzeit zu überziehen. Du vereinbarst mit deiner Bank einen Überziehungsrahmen, und kannst im Anschluss nach Bedarf darüber verfügen. Der Preis dafür sind vergleichsweise hohe Zinsen, innerhalb des Rahmens Sollzinsen, darüber hinaus auch Überziehungszinsen. Ein Kontokorrentkredit ist für einen Zeitraum von wenigen Tagen bis zu wenigen Wochen gedacht. Benötigst du ihn mehrere Monate hindurch, kann sich die Umwandlung in einen Konsumkredit lohnen.

89. Wie kann ich als Unternehmen meine Bonität verbessern?

Schaffen es Unternehmen, ihre Bonität zu verbessern, winken günstigere Finanzierungskonditionen bei der Bank. Es gibt mehrere Faktoren, die berücksichtigt werden. So fließt natürlich der Jahresabschluss mit ein, die Bank sieht sich die Wirtschaftlichkeit und den Erfolg des Unternehmens genau an. Bankberater achten aber auch sehr genau darauf, wie sich die laufende Kunde-Bank-Beziehung entwickelt. So kann es sich positiv auswirken, wenn du mit der Bank offen über das Rating sprichst und dabei auch zeigst, dass du einen guten Überblick über dein Unternehmen, deine Kunden und die Branche gesamt hast. Wesentlich ist natürlich auch das Kontoverhalten des Unternehmens. Ist der Kontokorrentkredit ständig bis zum Anschlag ausgeschöpft oder überzogen, signalisiert das der Bank fehlenden Überblick bzw. mangelnde Planung der Finanzen und wirkt sich ebenfalls negativ auf die Bonität aus.

90. Wann ist Factoring für mein Unternehmen sinnvoll?

Beim Factoring lagerst du die Verwaltung deiner Rechnungen an ein externes Unternehmen aus. Je nach Art des Factoring wird dir dadurch mehr oder weniger Aufwand abgenommen. Beim Factoring lieferst du die Ware an deinen Kunden, und im Anschluss übergibst du die Rechnung an ein Factoringunternehmen. Dieses überweist dir sofort den Großteil des Rechnungsbetrags (abzüglich einer Gebühr). So erhältst du sofort Liquidität. Der Rest wird nach Zahlungseingang vom Kunden überwiesen.

Entscheidest du dich für Full Factoring, übernimmt dein Factoring-Partner auch die Debitorenbuchhaltung, das Delkredere-Risiko und das Mahn- und Inkassowesen. So ersparst du dir sehr viel Verwaltungsaufwand und kannst deine Liquidität erheblich verbessern, da du sofort nach Lieferung der Ware das Geld dafür erhältst. Besonders kleine und mittlere Unternehmen können von Factoring erheblich profitieren.

Factoring ist eine beliebte Finanzierungsform für Unternehmen. Was Factoring ist, zeigt dieses Video von TheSimpleEconomics.

91. Was bedeutet Kreditfähigkeit?

Um einen Kredit aufzunehmen, musst du Kreditfähig sein. Das bedeutet, dass die gesetzlichen Voraussetzungen für den Abschluss eines Kreditvertrages, wie das Mindestalter und die Geschäftsfähigkeit, gegeben sind. Bei Unternehmen muss geprüft werden, welche Personen zum Abschluss von Krediten für das Unternehmen berechtigt sind.

92. Was bedeutet Kreditwürdigkeit?

Kreditwürdigkeit bedeutet, dass du auch wirtschaftlich dazu in der Lage bist, deine Verpflichtungen aus dem Kreditvertrag zu erfüllen. Unternehmen und Privatkunden können kreditfähig, aber nicht kreditwürdig sein. Das würde bedeuten, dass sie rechtlich gesehen zwar einen Kredit abschließen dürfen, aber aus Sicht der Bank wahrscheinlich nicht in der Lage sein werden, über die gesamte Laufzeit pünktlich die Raten zu zahlen. Die Prüfung der Kreditwürdigkeit erfolgt einerseits über eine Abfrage beim KSV oder CRIF, und weiters über eine Prüfung des Einkommens, der Kreditsicherheiten und deiner persönlichen Finanzlage.


Alles rund um deinen bestehenden Kredit

Nur weil du deinen Kredit schon abgeschlossen hast, bedeutet das nicht, dass du dich nicht mehr um ihn kümmern musst. Auch nach Abschluss kannst du ihn noch optimieren und dabei Geld sparen. Antworten auf offene Fragen rund um einen laufenden Kredit haben wir hier für dich gesammelt.

93. So erkennst du, ob eine Umschuldung sinnvoll ist

Umschuldungen sind nicht gratis, können sich aber trotzdem auszahlen. Hast du dein Konto überzogen oder bezahlst du deine Kreditkartenabrechnung auf Raten, sind meist sehr hohe Sollzinsen dafür fällig. Eine Umschuldung auf einen einfachen Konsumkredit spart dir oft bares Geld, das du dann z.B. veranlagen kannst. Aber auch bei einem Hauskredit oder Wohnungskredit, den du vor vielen Jahren abgeschlossen hast, kann es günstiger sein, umzuschulden. Denn noch vor wenigen Jahren war das allgemeine Zinsniveau viel höher als heute. Hast du einen Kredit mit Fixzins etwa 2007 oder 2008 abgeschlossen, kannst du bestimmt eine Menge Geld sparen, wenn du umschuldest. Vergleichen lohnt sich. Wichtig ist, jeweils die gesamten Kosten, Kontoführungsgebühr etc. zu berücksichtigen.

94. Pönale bei vorzeitiger Rückzahlung

Zahlst du deinen Kredit früher zurück als geplant, ist das super für dich, aber weniger toll für die Bank, denn sie hätte eigentlich noch Zinsen von dir erhalten für die restliche Laufzeit. Daher kann es sein dass sie von dir dafür zusätzliche Gebühren verlangt. Das kann sein, muss aber nicht sein. Du kannst bei Abschluss das Recht auf vorzeitige Tilgung vereinbaren.

95. Wann du deinen Kredit vorzeitig Tilgen solltest

Früher als geplant schuldenfrei sein ist ein tolles Gefühl, kann aber auch zusätzliches Geld kosten. Welche Gebühren dafür fällig werden, steht in deinem Kreditvetrag. Vergleiche die Gesamtkosten bei planmäßiger Rückzahlung und bei vorzeitiger Tilgung. So siehst du, was unterm Strich günstiger ist.

96. Was passiert wenn du einen Kredit hast und deinen Job verlierst

Ein Jobverlust und das damit einhergehende niedrigere Einkommen können es für dich erheblich schwerer machen, hohe monatliche Kreditraten zu zahlen. Das weiß auch deine Bank. Daher solltest du, sobald du davon erfährst, dass du eventuell deinen Job verlierst, sofort Kontakt zu deinem Bankberater aufnehmen. Denn ein Kreditausfall bedeutet auch einen Verlust für die Bank, daher hat sie kein Interesse daran, dass du deinen Kredit nicht mehr zurückzahlen kannst. Damit dein Kredit für dich weiterhin leistbar bleibt, gibt es einige Möglichkeiten. Einerseits kannst du schon bei Vertragsabschluss eine Versicherung mitabschließen, die im Falle deiner Arbeitslosigkeit deine Raten zahlt. Das klingt erstmal gut, ist aber auch entsprechend teuer, und du solltest unbedingt das Kleingedruckte lesen!

Hast du so eine Kreditversicherung nicht, kannst du über eine Senkung der monatlichen Rate verhandeln. Es gibt die Möglichkeit, den Tilgungsanteil an der Monatsrate zu senken, eventuell so weit, dass du nur mehr Zinszahlungen leistest. Zinszahlungen zu stunden, solltest du nach Möglichkeit vermeiden, da deine Kreditschuld dann jeden Monat größer wird, und du auf die nicht bezahlten Zinsen wieder Zinsen zahlen musst, ein Teufelskreis.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verlängerung der Laufzeit. Dadurch wird die Gesamtbelastung zwar größer, aber die Monatsrate sinkt. Am besten vereinbarst du eine kostenlose Sondertilgung, dann kannst du die Laufzeit wieder verkürzen, wenn du einen neuen Job findest.

97. Sondertilgungen beim Kredit aushandeln

Sondertilgungen können dir viel Geld sparen - das weiß aber auch deine Bank. Daher sind meist Strafzahlungen fällig, wenn du durch eine Sondertilgung früher mehr Geld als vereinbart zurückzahlst, da die Bank dadurch Zinszahlungen verliert. Daher ist es sinnvoll, beim Verhandeln des Kredits auf kostenfreie Sondertilgungen zu achten. Sollte dir während der Laufzeit mehr Geld als gedacht übrig bleiben, beispielsweise durch Beförderungen, Bonuszahlugen, besserem Job, Schenkungen, Gewinne etc., kannst du deinen Kredit ohne “Strafzahlungen” früher zurückzahlen. Dadurch sparst du dir auch eine Menge Zinsen, da die Kreditzinsen dann basierend auf einer geringeren Summe berechnet werden. Weiters enthält dann deine Monatsrate einen höheren Anteil an Tilgung und geringere Kreditzinsen. Diesen Vorteil nimmst du dann auch in die kommenden Jahre mit. Daher lohnt sich eine frühe höhere Tilgung besonders.

98. Rücktrittsrecht nach Kreditabschluss

Bei einem Online-Kredit bzw.  Konsumkredit hast du grundsätzlich zwei Wochen Rücktrittsfrist, in denen du kostenfrei vom Vertrag zurücktreten kannst (anfallende Zinsen plus Kreditbetrag musst du dabei natürlich zurückzahlen). Etwas anders ist es beim Hypothekarkredit, hier beginnt die Frist von zwei Tagen zu laufen, sobald du das standardisierte ESIS-Merkblatt erhalten hast, dauert aber längstens ein Monat.

Auf der Seite des Bundeskanzleramts findest du weitere Informationen zum Thema Rücktrittsrecht und Kündigung von Krediten.

99. Kredite sollten vor dem Pensionsantritt abbezahlt sein

Mit deinem Pensionsantritt ändert sich einiges, und viele Menschen freuen sich auch auf mehr Zeit für die Dinge, die Spaß machen. Weniger Freude macht aber das geringere Einkommen. Musst du dann auch noch einen Kredit zurückzahlen, kann es schnell ziemlich eng werden, da die Raten ja gleich bleiben, aber dein Einkommen sinkt. Daher ist es wichtig, schon bei Kreditaufnahmen an die Pension zu denken, und am besten schon davor zurückzuzahlen. Wenn du eine Abfertigung erwartest, kann es durchaus eine Überlegung wert sein, diese für die Tilgung zu verwenden.

Kredit zurückzahlen vor Pensionsantritt
Damit du deine wohlverdiente Pension richtig genießen kannst, solltest du darauf achten deinen Kredit vor dem Pensionsantritt vollständig zurückzuzahlen.

100. Was mache ich mit meinem Fremdwährungskredit?

Fremdwährungskredite sind während der Finanzkrise ziemlich unter Wasser geraten, sowohl die Tilgungsträger als auch die Wechselkursentwicklung haben Probleme bereitet. Mittlerweile wurde ein großer Teil der bestehenden Fremdwährungskredite konvertiert, aber einige Verträge laufen noch. Da jeder Fremdwährungskredit anders ist, gibt es auch keine Patentlösung, die sich für alle Verträge anwenden lässt. In Euro konvertieren ist eine mögliche Lösung, oft aber eine ziemlich teure. Sprich mit deiner Bank auch über andere Varianten und lass dich von Experten beraten, wenn du dir unsicher bist. Aufgrund des komplexen Aufbaus von Fremdwährungskrediten gibt es auch viele Stellschrauben, über die sich Risiko rausnehmen lässt. Solltest du selbst bereits einen Fremdwährungskredit besitzen findest du auf der Seite der Arbeiterkammer einen eigenen FAQ zu Krediten in Fremdwährungen.

101. Das musst du beachten, wenn du einen bestehenden Kredit aufstocken möchtest

Kreditnehmer können in die Lage kommen, dass das ausgeliehene Geld nicht ausreicht - etwa beim Hausbau kommt das durchaus vor. Keine Frage, angenehm ist die Situation nicht, aber ein Baustopp ist auch keine Option. Möchtest du den Kredit aufstocken, sollte der erste Weg zur Hausbank führen. Die Bank wird die Bonität noch genauer als beim ersten Mal prüfen, und dir sagen, zu welchem Zinssatz und welcher Rate bzw. Laufzeit du den Kredit aufstocken könntest. Gute Bonität wird dabei vorausgesetzt, du musst dir den höheren Kredit auch leisten können. Die andere Alternative ist ein zweiter Kredit bei einer anderen Bank, dieser wird vermutlich wesentlich teurer als der erste, da sich durch die Schulden natürlich deine Bonität verschlechtert hat, und die erste Bank wohl auch schon im Grundbuch steht. Hast du Glück, möchte die zweite Bank dich vielleicht unbedingt als Kunden gewinnen und legt dir ein sehr gutes Angebot - vergleichen lohnt sich!

102. Wann du mehrere Kredite zusammenlegen solltest

Wenn du mehrere Kredite parallel laufen hast, könnte eine Zusammenlegung deine Finanzen vereinfachen, vielleicht werden auch die Konditionen insgesamt besser. Klar lassen sich nicht alle Kredite zusammenlegen, ein Hypothekarkredit und ein Konsumkredit laufen parallel. Kontoüberziehung, Konsumkredit und Autokredit können aber zusammengelegt werden. Dadurch gewinnst du einen besseren Überblick über deine Finanzen, kennst deinen Zinssatz und deine Laufzeit. Ein wichtiger Punkt dabei ist natürlich, wie sich die Gesamtbelastung durch die Zusammenlegung verändert. In einem ausführlichen Beratungsgespräch mit deiner Bank kannst du diese und viele weitere Fragen stellen und wieder den Durchblick in deinem Geldleben zurückgewinnen.

cta block images

Du hast Fragen oder brauchst Beratung?

Melde dich bei uns und wir helfen dir, das für dich passende Banking zu finden!

Kontakt aufnehmen
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie hier