4.6 (1129 Stimmen)

Die Sterbeversicherung ist eine neuere Form des Versicherungsabschlusses. Sie versichern die Kosten für Ihre Beisetzung. Die Versicherungssumme legen Sie individuell fest. Empfohlen ist ein Betrag von 7.500 EUR. Bei der Wahl der Versicherungssumme kommt es auf die Leistungen an, die Ihre Angehörigen nach Ihrem Tod in Anspruch nehmen. Die Kosten einer angemessenen Beerdigung mit Trauerfeier und die Gebühren für die Grabstelle sind mit dem Betrag abgedeckt. Möchten Sie zusätzlich noch die Grabpflege für einen bestimmten Zeitraum bezahlen, erhöhen Sie die Versicherungssumme entsprechend.

Begräbniskostenversicherung mit individuellen Leistungen

SterbeversicherungDie Begräbnisversicherung bietet Leistungen, die Sie individuell auf Ihre Bedürfnisse und auf Ihre individuelle Situation abstimmen können. Der Abschluss einer Sterbeversicherung zu Lebzeiten empfiehlt sich vor allem dann, wenn Sie alle Details Ihrer Beerdigung gern selbst regeln möchten. Die Sterbegeldversicherung stellt nicht nur das Geld für die Beerdigungskosten bereit. Sie können sich Festlegungen über den Ablauf der Beisetzung treffen. Dies ist empfehlenswert, wenn Sie keine nahen Angehörigen haben. Auch wenn Sie sich Gedanken machen, ob Ihre Angehörigen alle Wünsche wirklich in Ihrem Sinne umsetzen, ist die Sterbegeldversicherung ein guter Weg, selbst alle Vorbereitungen zu treffen. Diese Leistung können Sie auf Wunsch in die Versicherung einschließen. Sie haben aber auch die Möglichkeit, mit der Versicherung nur die Kosten für das Begräbnis, die Grabstelle und die Grabpflege abzudecken.

Wichtige Fragen zur Sterbeversicherung

Im Zusammenhang mit der Begräbniskostenversicherung ergeben sich Fragen. Hier die Antworten zu den häufigsten Fragen.

Warum brauche ich eine Sterbeversicherung?

Mit dem Abschluss einer Begräbniskostenversicherung stellen Sie sicher, dass Ihre eigene Beerdigung finanziell abgesichert ist. Wenn Sie es wünschen, können Sie neben der finanziellen Absicherung weitere Vorkehrungen treffen. Bestimmen Sie, wie und wo Sie später ruhen möchten und welche Musik Sie sich auf Ihrer Beerdigung vorstellen.

Wie viel kostet eine Sterbeversicherung?

Die monatlichen Kosten sind vom Eintrittsalter und der Versicherungssumme abhängig. Sind Sie 50 Jahre alt und möchten 7.500 EUR versichern, zahlen Sie etwa 20 EUR im Monat. Bei einem Eintrittsalter von 70 Jahren können die Kosten auf bis zu 60 EUR im Monat ansteigen.

Was deckt die Sterbeversicherung?

Die Sterbeversicherung deckt die Kosten für die Beerdigung, für den Kauf der Grabstelle und für die Grabpflege, die ebenfalls eine relevante finanzielle Belastung sein kann. Hier kann der Zeitraum abhängig von der Versicherungssumme bis zu 20 Jahre umfassen.

Wann soll ich eine Sterbeversicherung abschließen?

Aus finanzieller Sicht ist ein frühzeitiger Abschluss der Begräbniskostenversicherung ratsam. Die Versicherung läuft bis zu Ihrem Tod. Mit längerer Laufzeit sind die Kosten günstiger. Auch bei einem frühen Tod bekommen Ihre Angehörigen die gesamte Versicherungssumme ohne Abzug ausgezahlt.

Begräbniskostenversicherung abschließen oder nicht?

Dies ist eine individuelle Entscheidung, die Sie für sich treffen müssen. Nicht jeder hat die Kraft, sich mit seinem eigenen Tod und seiner Beerdigung auseinanderzusetzen. Wenn Sie eine feste Familienstruktur haben, können Sie die Details eventuell mit Ihren nächsten Angehörigen besprechen. Sind Sie jedoch kinderlos oder ohne Familienanschluss, ist eine Sterbeversicherung eine gute Geldanlage, mit der Sie für sich selbst eine würdevolle Beisetzung gestalten können.

baningo kontakt aufnehmen

Du hast Fragen oder brauchst Beratung?

Melde dich bei uns und wir helfen dir, das für dich passende Banking zu finden!

Kontakt aufnehmen
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie hier