Ruf' uns an! 01 / 712 44 43 (Mo-Fr 08:00 bis 18:00)
4.7 (668 Stimmen)

Crowdinvesting hat in den vergangenen Jahren seinen Platz unter den herkömmlichen Finanzierungsinstrumenten gefunden. Bleibt es für manche noch der bunte Exot am grauen Kapitalbeschaffungsmarkt, ist es für andere schon zum elementaren Bestandteil ihrer go-to-market Strategie avanciert. Doch was genau macht Crowdinvesting eigentlich so beliebt?

Was ist Crowdinvesting?

Zunächst muss der Begriff erstmal beschrieben werden, denn viele unterscheiden nicht zwischen Crowdfunding und Crowdinvesting und den Plattform, die unterschiedliche Modelle anbieten. Crowdfunding ist ein Überbegriff, dem unterschiedliche Formen untergeordnet werden können. Allen ist gemein, dass ein Projekt online präsentiert wird und die allgemeine Öffentlichkeit – die Crowd – Geld für das Projekt geben kann. Dieses Geld ist manchmal bloß eine Spende (donation based crowdfunding), in anderen Fällen bekommt man ein Dankeschön oder ein Produkt dafür (reward based crowdfunding). Beim Crowdinvesting hingegen investiert der Geldgeber sein Kapital in ein Unternehmen und erwartet sich dafür eine Rendite. Crowd-Investments sind fast immer Risiko-Investitionen, das bedeutet, dass der Crowd-Investor auch mit einem Totalausfall des Geldes leben können muss. Wenn er bereit ist, dieses Risiko einzugehen, kann er aber im Erfolgsfall auch sehr gut dabei aussteigen. Mehr zum Thema im Artikel Crowdfunding in a Nutshell.

Allianz Stadion - zum Teil durch Crowdinvesting finanziert
Das neue Allianz Stadion in Wien Hütteldorf wurde teilweise durch eine Crowdinvesting-Kampagne finanziert // Bild: www.allianz-stadion.at

Finanzierung und Marketing in einer Kampagne

Für Unternehmen, speziell Startups, aber auch KMUs, bietet Crowdinvesting die Möglichkeit, Risikokapital zu erhalten und ein Projekt, eine Marke oder ein Produkt der breiten Menge zugänglich zu machen, den Bekanntheitsgrad zu steigern und eine Community zu bilden. Es geht für Unternehmen darum, die Crowdinvesting-Kampagne bestmöglich für die eigene Präsenz an der Öffentlichkeit zu nutzen. Gleichzeitig können auch strategisch wichtige Partner durch Investments langfristig an das Unternehmen gebunden und neue Geschäftspartner gefunden werden. Das Team, das sich für eine Crowdinvesting-Kampagne entscheidet, sollte sich in dieser Zeit auch ressourcenmäßig der Kampagne widmen und alle verfügbaren Netzwerke aktivieren, um möglichst viele Menschen zu erreichen und möglichst viele kleine Investitionen einzusammeln. Im besten Fall werden die Crowd-Investoren zu Markenbotschaftern und Multiplikatoren für die Unternehmenskommunikation.

CONDA ist ein österreichisches FinTech Start-up und bietet eine Plattform, die sich auf Crowdinvesting für Startups, KMUs und Immobilienprojekte spezialisiert hat. Dabei arbeiten wir mit qualifiziert nachrangigen Darlehen in unterschiedlichen Ausprägungen, je nach Art des Projekts. Wir unterstützen die Teams in der Planung ihrer Kampagnen und helfen bei einem professionellen Auftritt an der Öffentlichkeit, damit jeder das meiste aus seiner Crowdinvesting-Kampagne machen kann!

cta block images

Du hast Fragen oder brauchst Beratung?

Melde dich bei uns und wir helfen dir, das für dich passende Banking zu finden!

Kontakt aufnehmen
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie hier