Ruf' uns an! 01 / 712 44 43 (Mo-Fr 08:00 bis 18:00)
Zeige mir nur das Thema
für die Zielgruppe
4.7 (676 Stimmen)

Wenn man an betriebliche Vorsorge denkt, denkt man zu allererst an die Änderungen des Abfertigungsgesetztes. Alle Arbeitsverträge, die seit dem 1.1.2003 begründet wurden, unterliegen dem neuen Abfertigungsgesetz, besser bekannt als Abfertigung neu. Im Rahmen dieser Umstellung gab es für alle Mitarbeiter, deren Arbeitsvertrag vor diesem Datum begründet wurde, die Gelegenheit, auf das neue Abfertigungssystem umzusteigen. Aktuell gibt es in Österreich neun gesetzlich zugelassene BV-Kassen, die das Unternehmen frei wählen kann und mittels Betriebsvereinbarung bestimmt wird. 

Doch der Begriff "betriebliche Vorsorge" umfasst mehr als die Abfertigung und somit die Altersvorsorge. Denn darunter fallen jegliche Leistungen, die der Arbeitnehmer für seine Mitarbeiter abschließt und bezahlt. So zählen zur betrieblichen Vorsorge auch betriebliche Krankenversicherungen, Unfallversicherungen oder zusätzliche Pensionsversicherungen. Diese beinhalten die üblichen Leistungen, die man von Zusatzversicherungen kennt. Zusätzlich gibt es auch noch für die Dienstgeber-Seite eigene Versicherungen, die den finanziellen Schaden bei einer Betriebsunterbrechung möglichst gering halten sollen. 

Wenn du Interesse an einer betrieblichen Vorsorgeversicherung für dich und deine Mitarbeiter hast, kannst du hier direkt mit erfahrenen Bankberatern in Kontakt treten.

Die beste Beratung für dich

Was heißt eigentlich...

Aktuelles & Interessantes

cta block images

Du hast Fragen oder brauchst Beratung?

Melde dich bei uns und wir helfen dir, das für dich passende Banking zu finden!

Kontakt aufnehmen
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie hier