Ruf' uns an! 01 / 712 44 43 (Mo-Fr 08:00 bis 18:00)
Zeige mir nur das Thema
für die Zielgruppe
4.7 (668 Stimmen)

Welche Aufgaben erfüllt die Haushaltsversicherung?

Die Haushaltsversicherung hat die Aufgabe, den Hausrat bzw. Wohnungsinhalt wie Möbel und Wertgegenstände finanziell abzusichern. Sie gehört damit zu den wichtigsten Versicherungen, die Du als Privatperson mit eigenem Hausstand abschließen kannst. Versichert wird nicht weniger als das eigene Hab und Gut. 

Bevor eine Versicherung für den Hausrat abgeschlossen wird, die Dich beispielsweise gegen Feuerschäden oder Glasbruch finanziell absichert, sollte das Produkt Haushaltsversicherung als solches mit seinen wesentlichen Eigenschaften bekannt sein, um die richtige Wahl treffen zu können. 

Was ist bei einer Haushaltsversicherung mitversichert?

Der Leistungsumfang einer Haushaltsversicherung ist neben Versicherungssumme und Prämie eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer geeigneten Polizze. Die Frage lautet: Was ist versichert und was nicht? Grundsätzlich bezieht sich die Haushaltsversicherung auf bewegliche Güter, also den Hausrat zum Wohnen, womit beispielsweise Wohnungsinhalt wie Möbel, Computer, Stereoanlage, Fernseher oder Küchengeräte gemeint sind. 

Vorsicht! Nicht im Schutz der Haushaltsversicherung enthalten ist die Immobilie selbst, also feste Bestandteile von Haus und Wohnung. Dieser Bereich wird von der Wohngebäudeversicherung versichert.

TIPP: Leistungsumfang und Prämie sind die wichtigesten Kriterien bei der Haushaltsversicherung! Ein Vergleich lohnt sich!

Welche Schäden werden von einer Haushaltsversicherung abgedeckt?

Haushaltsversicherung bei SturmschädenDie Haushaltsversicherung dient dazu, im Schadenfall einen finanziellen Ausgleich für den in Mitleidenschaft gezogenen Wohnungsinhalt herzustellen. Daher muss sich die nächste Frage damit beschäftigen, welche Arten von Schäden hierbei in Betracht kommen. 

Im Rahmen der Haushaltsversicherung sind üblicherweise folgende Schäden mit abgedeckt, die im Haushalt entstehen können. Schäden durch:

  • Feuer
  • Leitungswasser (z. B. Rohrbruch)
  • Sturm
  • Hagel
  • Blitzschlag (z. B. Überspannungsschäden bei Elektrogeräten)
  • Einbruchdiebstahl
  • Raub und Vandalismus

Die versicherten Schäden sollten vor Vertragsabschluss genau geprüft werden, da vergleichsweise häufig vorkommende Schäden wie z. B. Glasbruch nicht zwangsläufig mit in der Versicherung enthalten sein müssen.

VORSICHT: Häufige Schäden wie Glasbruch sind nicht zwangsläufig Teil der Haushaltsversicherung!

Zusatzoptionen bei der Haushaltsversicherung

Je nach Anbieter und Polizze der Haushaltsversicherung lässt sich der Schutz optional noch erweitern. Typischerweise werden dann Fahrraddiebstahl, Glasbruch und elementare Schäden mit versichert. 

Als elementar werden Schäden angesehen, die durch Naturkatastrophen wie z. B. Überschwemmung, Erdbeben, Erdrutsch oder Erdsenkung entstehen. Letzteres ist für Personen wichtig, die in Gegenden wohnen, in denen Bergbau betrieben wurde. 

Auch Schäden, die infolge grober Fahrlässigkeit entstehen, können in der Haushaltsversicherung mit versichert werden. Wer beispielsweise verreist, ein Wohnungsfenster gekippt lässt und dann während seiner Abwesenheit ausgeraubt wird, kann den entstandenen Schaden bei der Versicherung anzeigen, sofern die Polizze um den entsprechenden Schutz erweitert wurde.

Berechnung der Versicherungssumme

Damit der Wohnungsinhalt im Zuge der Haushaltsversicherung ausreichend abgesichert ist, muss zuerst dessen Wert bestimmt werden. Die Versicherungssumme der Haushaltsversicherung gibt an, bis zu welchem Wert Schäden im Haushalt bzw. am Wohnungsinhalt finanziell abgedeckt sind. Diese Summe sollte daher möglichst genau berechnet oder zumindest abgeschätzt werden, um sowohl eine Über- als auch eine Unterversicherung zu vermeiden. 

Als Basis bzw. ungefährer Berechnungsmaßstab kann zunächst die Quadratmeterzahl der Wohnung oder des Hauses herangezogen werden, um die Versicherungssumme zu berechnen. Danach geht es an die Zusatzleistungen für die Haushaltsversicherung, von denen die Unternehmen meist eine ganze Palette zur Verfügung stellen. Dabei sollte natürlich auch auf vorhandene bzw. absehbare Gefahrenpotenziale geachtet werden und ob diese im standardmäßigen Versicherungsschutz bereits inklusive sind.

Wie bei allen finanziellen Verträgen sollten auch bei der Haushaltsversicherung möglichst viele Angebote miteinander verglichen werden. Der genaue Preis einer Versicherung lässt sich nämlich erst in Form eines konkreten Angebotes ermitteln. 

Tipps zur HaushaltsversicherungTIPP: Unsere Experten helfen dir hierbei die beste Haushaltsversicherung mit der günstigsten Versicherungsprämie für dich zu finden.

Darüber hinaus bieten viele Anbieter ihre Haushaltsversicherung in verschiedenen Varianten an. Üblich sind beispielsweise Basis- und Premiumtarife. Hier ist es hilfreich, wenn Du bereits im Vorhinein genau weißt, welcher Schutz überhaupt benötigt wird. 

Befinden sich in der Umgebung beispielsweise keinerlei Gewässer, die über die Ufer treten könnten, bedarf es auch keines Schutzes gegen Hochwasserschäden. Demgegenüber sollte bei einer Haushaltsversicherung stets ein Schutz gegen Überspannungsschäden mit im Paket enthalten sein, denn der Blitz kann schließlich überall einschlagen.

Was ist unter Über- und Unterversicherung zu verstehen?

Im Falle einer Überversicherung wird der Wert von Hausrat und Einrichtung und deswegen auch die Versicherungssumme zu hoch angesetzt. Infolgedessen zahlt der Versicherungsnehmer zu hohe Prämien gemessen am Wert vom im Haushalt befindlichen Hausrat. Bei einem Versicherungsfall tritt dadurch zwar kein Nachteil für den Versicherungsnehmer ein, aber das Preis-/Leistungsverhältnis der Haushaltsversicherung stimmt nicht. 

Viel wichtiger ist es jedoch, eine Unterversicherung zu vermeiden. Das bedeutet, dass die Versicherungssumme nicht ausreicht, um alle im Haushalt möglichen Schäden abzudecken. Eine Unterversicherung entsteht folglich dadurch, dass der eigene Haushalt zu gering bewertet wurde. 

VORSICHT! Eine Unterversicherung im Zuge der Haushaltsversicherung sollte auf alle Fälle vermieden werden!

Damit sinkt zwar auch die regelmäßig zu zahlende Versicherungsprämie, aber im Schadenfall kann der Versicherungsschutz infolge der Unterversicherung nicht ausreichen, um den finanziellen Schaden komplett abzudecken.

Sparpotenziale bei der Haushaltsversicherung

Geld sparen bei der HaushaltsversicherungAuch wenn die Versicherungssumme exakt berechnet wurde, bieten sich noch Sparpotenziale, mit deren Hilfe sich die regelmäßig zu zahlenden Prämien etwas nach unten drücken lassen. So kann beispielsweise eine höhere Selbstbeteiligung vereinbart werden. Geringere Schäden bis zu dieser Höhe werden dann nicht durch die Versicherung übernommen, sondern vom Versicherungsnehmer selbst. 

Darüber hinaus können längere Laufzeiten zu Preisnachlässen von bis zu 10 Prozent führen. Auch im Rahmen eines Wechsels der Haushaltsversicherung kann gespart werden: Musste die Vorversicherung keinen einzigen Schadenfall übernehmen, kann sich dies durch Rabatte vom neuen Versicherer bezahlt machen.

Kontaktiere unsere Experten für eine kostenlose Analyse deines Einsparungspotenzials bei der Haushaltsversicherung.

Die beste Beratung für dich

Was heißt eigentlich...

Aktuelles & Interessantes

cta block images

Du hast Fragen oder brauchst Beratung?

Melde dich bei uns und wir helfen dir, das für dich passende Banking zu finden!

Kontakt aufnehmen
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie hier